Hörbuch – Rezension *** Elanus *** und wieder einmal ein gelungenes Abenteuer, oder?

Poznanski „Elanus“

Elanus

gelesen von Jens Wawrczeck

1 mp3-CD, Laufzeit: 11h 33, 14,99 Euro, ET: 08/2016

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

***********************

Inhalt:

„Angriff der Überwachungsdrohnen

Der siebzehnjährige Jona ist seinen Altersgenossen an Intelligenz und Auffassungsgabe voraus, allerdings macht ihn das nicht gerade beliebt. Gegen das Mobbing wehrt er sich mit einem ungewöhnlichen Mittel: einer Drohne. Klein, leise und mit einer Kamera versehen, kann sie jeden aufspüren, dessen Handynummer Jona besitzt. Sie versorgt ihn mit brisanten Details aus dem Privatleben seiner Opfer. Doch womit Jona nicht gerechnet hat: Offenbar wird auch er selbst überwacht. Dann häufen sich Zufälle, die darauf hindeuten, dass jemand hinter ihm her ist …“ (Quelle)

****************

Meine Meinung:

Ursula Poznanski ist für mich ein Garant für spannende Lese- oder Hörstunden und auch mit dieser Geschichte hat sie mich nicht enttäuscht.

Jona hat es mir zu Beginn etwas schwer gemacht. Ihn zu mögen , fiel mir anfangs nicht leicht! Ich kann mir aber vorstellen, dass man selbst so wird, wenn man einen so hohen IQ hat! Man kann die „Dummheit“ der anderen nicht ertragen und separiert sich von den anderen Menschen! Freundschaften zu schließen, stelle ich mir in dieser Lage wirklich schwierig vor!

Um so interessanter fand ich Jonas Entwicklung während dieser Geschichte und dass er doch noch Menschen trifft, die es schaffen, ihn zu verblüffen und die ihm zeigen, was Freundschaft ist und dass man trotz niedrigerem IQ in der Lage ist, Vorgänge oder auch vor allem Menschen zu durchschauen!! Das hat mir sehr gut gefallen!

Die Geschichte selbst ist sehr realistisch und nicht überzeichnet! Genauso kann sie sich abgespielt haben und das hat mir richtig gut gefallen. So konnte ich die ganze Zeit mitfiebern, teilweise den Kopf schütteln, hoffen, aber auch über die Naivität der anderen lachen! Ich fühlte mich selbst beim Zuhören, als wäre ich dabei! Spannung wurde zu Beginn schon aufgebaut und bis zum Ende hin konstant gehalten!

Dass ich mich so in der Geschichte verloren habe, lag natürlich auch an dem Sprecher Jens Wawrczeck. Gekonnt liest er alle Figuren, ob männlich, weiblich, mit Akzent und ohne. Jedes Gefühl kann man heraushören und so werden die Figuren sehr lebendig. Ich habe mehr als einmal Jona beim Fangen seiner Drohne vor meinen Augen gesehen! Richtig gut gemacht!

Nur das Ende konnte mich nicht zufriedenstellen. Nach so einer Geschichte hätte ich mir doch in irgendeiner Weise einen Epilog gewünscht. Eine solche Story mit so vielen Beteiligten kann man – meiner Meinung nach – nicht einfach beenden. Diese zieht bestimmt einen „Rattenschwanz“ nach sich! Das hat mich ein wenig enttäuscht!

Insgesamt aber wurde ich wie immer sehr gut unterhalten! Sehr gut gewähltes Thema, sehr aktuell!

4.5 Stars (4,5 / 5)

Weitere Rezensionen findet ihr bei Tintenhain und bei reading tidbits (3,6)!

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.