Ebook *** Being Beastly *** Märchenadaption – sehr verändert und für mich nicht immer geeignet…

Jennifer Alice Jager „Being Beastly“

BeingBeastly

341 Seiten, 3,99 Euro, ab 14 Jahren

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER geht es zur Facebook-Seite der Autorin!

#CarlsenSummerReadingChallenge

#CarlsenLesechallenge2016

**********************

Inhalt:

„Als die schöne Valeria erfährt, wen sie heiraten soll, ist ihr wohlbehütetes Leben auf einen Schlag vorbei. Um den jungen Grafen Westwood ranken sich Schauergeschichten von einem Fluch und ihr neues Heim gleicht eher einer Ruine als einem herrschaftlichen Herrenhaus. Auch Westwood selbst benimmt sich ihr gegenüber mehr wie ein eiskaltes Biest und nicht wie der Mann von Stand, der er eigentlich sein sollte. Doch dann stößt Valeria in einem verstaubten Raum auf magische Windlichter, die jedes für sich ein Geheimnis bergen. Sie zeigen Valeria einen ganz anderen Grafen, voller Freundlichkeit und Güte…“ (Quelle)

*********************

Meine Meinung:

Ich habe mich auf dieses Buch richtig gefreut! Endlich wieder mal eine Märchenadaption! Und dann auch noch angelehnt an „Die Schöne und das Biest“! Ich liebe dieses Märchen!

Der Einstieg fiel mir leicht und ich konnte dem Schreibstil der Autorin gut folgen. Die Geschichte von Valeria ließ sich so sehr flüssig und zügig lesen. Valeria selbst war mir sympathisch und auch das Biest fand ich sehr ansprechend gestaltet! Viele Ideen wie die Windlichter und das, was sie verbergen oder beherbergen, hat mir wirklich gut gefallen.

Ihr merkt schon, jetzt kommt mein LEIDER…. Für mich wurde das Märchen zu sehr umgewandelt. Die Geschichte wurde meines Erachtens so stark verändert, dass sie auch ohne Anlehnung an das Märchen bestehen könnte. Ich aber wollte eine ähnliche Geschichte lesen und freute mich schon von Anfang an auf bestimmte Momente, von denen ich dachte, dass sie auf jeden Fall kommen. Die Liebesgeschichte konnte mich auch nicht packen. Das ging mir viel zu schnell. Hier habe ich das Knistern und die verbotenen Blicke vermisst. Dazu kam noch eine andere Sache, die ich mir nicht vorstellen konnte und irgendwie auch zu „fantastisch“ fand.

************************

Fazit:

Die Geschichte ist gut, aber leider nicht das, was ich mir gewünscht und vorgestellt habe. Dazu kamen die drei Dinge, die mich beim Lesen störten. So vergebe ich 3 Stars (3 / 5) für eine lesenswerte Geschichte, die mich nicht komplett überzeugen konnte!

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.