*** Schluss mit Sorry! – Ein Lisa-Haubenstädt-Roman *** amüsant, genial und gnadenlos ehrlich

Rebecca Vogels „Schluss mit Sorry! – Ein Lisa-Haubenstädt-Roman“

schlussmitsorry

160 Seiten, 9,99 Euro/ebook 7,99 Euro

Die Autorin twittert unter @schlussmitsorry aus dem Leben ihrer Protagonistin Lisa Haubenstädt!

********************

Inhalt:

„Auch ohne gemeinsame Wohnung und Heirat führt Lisa eine glückliche Beziehung mit ihrem Freund. Glaubt sie. Denn als Alex von einer einstigen Jugendliebe einen Heiratsantrag erhält, verlässt er Lisa kurzerhand für die sichere Aussicht auf Ehe und Familie. Lisa entwirft einen Schlachtplan und will ihre Angst vor einer dauerhaften Bindung besiegen. Aber wie wird man bindungsfähig? Und wann weiß man, dass man den Mann fürs Leben gefunden hat? Lisa Haubenstädt, die zur Generation »Mist,-ich-bin-ohne-Smartphone-zum-Briefkasten-gegangen« gehört, findet Hilfe bei inszenierten Hochzeiten, einer Beziehungsakademie und ihrem Nachbarn Thomas.
Ein heiterer Roman über die Irrwege der Liebe.“ (Quelle)

********************

Meine Meinung:

Manche Bücher sind dazu geschrieben worden, dass man sie in einem Rutsch durchliest! Dies ist so ein Buch! Die 160 Seiten bieten sich ja auch geradezu an!

Ich lese ja nicht ganz so regelmäßig Liebesgeschichten, weil mich die meisten mit ihrer platten Art und dem vorhersehbaren Ende eher langweilen.

Manches Mal hat man es ja „im Urin“, dass einem das Buch gefällt – und hier war das so. Meine Redewendung „im Urin haben“ hätte Lisa, der Protagonistin gefallen! Warum? Das müsst ihr schon selbst lesen!

Mich haben schon die Überschriften der einzelnen Kapitel teilweise zum Schmunzeln und auch zum Lachen gebracht und die Autorin schaffte es mit diesen alleine schon, mich an das Buch zu ketten!

Beispiele gefällig?

Meine Favoriten:

-Traue keiner, die nach einem Spinat-Sellerie-Saft pappsatt ist

-Schießer-Comfort-Schlüpfer

-Selfie mit Nackenkrause

Klasse, oder?

***

Lisa ist einfach herrlich. Ich habe sie von Anfang an gemocht. Auch ihre beste Freundin Henni konnte bei mir schnell und bedingungslos punkten! Vor allem mit ihren kreativen Ideen, wie man Schülern verschiedene Dinge vermittelt. Alex, der eigentliche Angebetete“ war schon gleich unten durch bei mir  – wenn das mal nicht von der Autorin beabsichtigt war….:-)

Lisas Geschichte ist genial und einfach ehrlich und vor allem auch prägnant gegenüber vielen Dingen, die die Gesellschaft zur Zeit beherrschen. Was ich damit meine? Da müsst ihr das Buch schon lesen! Aber es lohnt sich!

Die Autorin weiß, was Wortwitz und auch was Ironie ist. Sie verwendet beides sehr gekonnt und ich habe sehr oft gestaunt, wie perfekt sie Dinge zur Sprache bringt, die ich schon oft ähnlich gedacht, aber niemals so gekonnt hätte ausdrücken können!

Also ein perfektes Buch? FAST…

Das Ende ging mir dann doch ein wenig zu schnell – da hätte ich mich gerne noch ein wenig mehr „mitverliebt“!

Außerdem – aber das ist wieder etwas Persönliches  -trinken mir Lisa und Henni oder auch Lisa alleine zu viel Alkohol und rauchen dazu sehr viele Zigaretten! Diese Darstellung mag ich nicht und finde sie unpassend!

**************

Fazit:

Eine sehr amüsanter Roman, der mich oft hat lachen lassen und mich herrlich unterhalten  – und manches Mal auch zum Nachdenken angeregt hat! Gerne würde ich mehr von bzw- über Lisa lesen!

4.5 Stars (4,5 / 5)

Lesesumm

Oh, DAS BUCH klingt aber sehr nach Lesespaß!!!!!!!
Schon „Schluß mit Sorry“ ist so ganz nach meinem Geschmack. Schade, ich glaube, das habe ich dann jetzt verpaßt mit aufzuführen auf meiner Wunschbuchlostopfliste! Na gut, dann kommt es mit auf meine WuLi!
Danke dafür!

Liebe Grüße
Lesesumm 🙂

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.