*** Skin – Das Lied der Kendra *** neu, verwirrend und teilweise zu kalt…

Ilka Tampke „Skin – Das Lied der Kendra“

Skin

ET: 25.04.2016, 19,99 Euro

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*****************************

Inhalt:

„Niemand weiß, woher sie kommt. Niemand weiß, zu wem sie gehört. Und doch ist sie ihrer aller Rettung.

Eine Tierhaut zu tragen bedeutet für den Stamm der Caer Cad alles: Sie steht für den Glauben der Menschen, für ihre Vorfahren, für ihr Land. Nur die vierzehnjährige Waise Ailia hat niemanden, der ihr eine Haut hätte vererben können, und ist damit eine Außenseiterin – bis sie durch eine geheimnisvolle Begegnung auf den Weg geführt wird, der ihr seit jeher vorherbestimmt ist. (…) Für Ailia beginnt eine Reise in eine ihr unbekannte Welt, wo sie nicht nur ihrer großen Liebe begegnet, sondern ihr Land auch vor einer großen Gefahr retten muss …“ (Quelle)

******************************

Meine Meinung:

Das Buch hat mich sehr gereizt und ich war gespannt, was ich auf Ailias Reise erleben würde!

Mich mit Ailia gemeinsam auf die Reise zu begeben, war jedoch schon zu Beginn nicht wirklich einfach! Die Autorin benutzt einen sehr ausgefallenen, für mich sehr nüchternen, sachlichen und sehr direkten Stil. Die Sachen werden detailliert und nicht beschönigt beschrieben und das wird nicht jedem gefallen! Ich persönlich fand es an vielen Stellen passend, an einigen aber nur bedingt. Einige Stellen fand ich sogar leicht irritierend bis eklig.

In der Inhaltsangabe habe ich einen Satz ausgelassen, der meiner Meinung nach zu viel vorwegnimmt, ja regelrecht spoilert. Zum Glück habe ich diesen erst nach dem Lesen des Buches gesehen!

Das Buch und seine Geschichte ist von der Idee her wirklich etwas komplett Neues für mich gewesen. Leider schaffte es die Autorin nicht, mich mit ihrer Geschichte zu fesseln und mitzureißen. Es war leider nicht so, dass ich mit Ailia das Abenteuer erlebte, sondern irgendwie hinter ihr herlief und sie beobachtete! Ailias Geschichte selbst war für mich leicht verwirrend, ja sogar etwas psychodelisch! Es fiel mir immer schwerer, mein Interesse an diesem Buch aufrecht zu erhalten, da der Schreibstil doch eher gefühlskalt war.

Das ist sehr schade, da ich die Idee, die hinter dem Ganzen steckt, wirklich gut und interessant finde! Leider wurde die Geschichte für mich immer unklarer, teilweise kryptisch. Nicht alles konnte ich mir vorstellen und einige Sachen blieben für mich regelrecht unverständlich!

Das Ende ist eher offen gehalten und deutet auf einen weiteren Teil hin!

********************

Fazit:
Ich vergebe 2.5 Stars (2,5 / 5) und bin überzeugt, dass dieses Buch die Leserwelt spalten wird: in Liebhaber des Stils und der Geschichte und in diejenigen, die das Buch nur wenig überzeugen kann!

Lesesumm

Oh, oh…., denn so wie es Dir ging „Das Buch hat mich sehr gereizt und ich war gespannt, was ich auf Ailias Reise erleben würde!“ geht es mir eigentlich auch.
Nun bin ich aber sehr am überlegen, da wir ja doch zum Großteil, Bücher sehr ähnlich sehen/bewerten. Hm, nun ist guter Rat teuer wie man so schön sagt.
Ok. ich werde einfach noch ein wenig herumstöbern und dann vielleicht einfach einen Sprung ins kalte Wasser riskieren.
Bücher die die Leserschaft spalten sind zwar immer spannend aber wenn man dann auf der Nicht-Gefallen-Seite steht ist es weniger schön. :-/

Jacqueline

Huhu Liebes,

ich habe das Buch jetzt schon ne Weile auf meiner WuLi, war mir dann aber absolut nicht mehr sicher, weil es die Leserschaft so spaltet.
Ich glaube mittlerweile MUSS ich es haben, schon allein aus dem Grund, dass die Anzahl an komplett auseinander gehenden Meinungen einfach nicht abreißen will 😀

LG
Jacqueline

Mietze's Bücherecke

Hm also ich lese das Buch momentan und mich kann es wirklich total begeistern :=)
Am Anfang war ich auch recht skeptisch, das Buch hat sich aber immer mehr gesteigert finde ich.
Mir gefällt besonders dieses sphärische/mystische auch wenn du Recht hast und es stellenweise ein klein wenig verwirrend ist.
Für mich ist es aber momentan echt noch ein 5 Sterne Buch, irgendwie trifft es bei mir einen Nerv^^

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.