*** Almost *** nicht immer machen Erwachsene alles richtig…

Anne Eliot „Almost“

Almost

464 Seiten, 9,95 Euro, ab 14 Jahren

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*******************

Inhalt:

„Drei Jahre ist die Nacht her, die das Leben der heute siebzehnjährigen Jess für immer veränderte. Nun will Jess nichts mehr, als wieder ein normales Leben führen – und dazu braucht sie 1. das Sommerpraktikum bei der Firma geekstuff.com, 2. ein soziales Leben und 3. einen Freund. Denn nur, wenn sie all das hat, werden ihre Eltern ihr glauben, dass alles wieder okay ist bei ihr, und sie endlich wieder ein normales Leben führen lassen. Als ausgerechnet ihr Mitschüler Gray sich als Mitkonkurrent für das Praktikum entpuppt, bietet sich für Jess die perfekte Lösung für alle drei Punkte: Sie teilen sich den Job, Gray bekommt das ganze Geld und tut dafür so, als wäre er ihr Freund. Was Jess aber nicht weiß: dass Gray seine ganz eigenen Gründe hat, sich auf den Deal einzulassen.“ (Quelle)

********************

Meine Meinung:

Ich bin sehr gut in die Geschichte hineingekommen. Jess und Gray waren mir beide von Anfang an sympathisch und so konnte ich mich direkt mitreißen lassen!

Durch den Perspektivenwechsel kommt man den Protagonisten sehr schnell näher und sieht die einzelnen Momente aus zweierlei Sicht! Dadurch weiß man als Leser natürlich mehr als die die beiden Hauptcharaktere, was manchmal dazu geführt hat, dass ich ein wenig ungeduldig wurde, da ich immer darauf gewartet habe, dass Jess und Gray die Informationen auch endlich erfahren!

Jess Vergangenheit stellt lange ein Geheimnis dar – auch wenn man sich sehr schnell denken kann, was ihr passiert bzw. was ihr zugestoßen ist! Durch dieses Geheimnis und auch durch Grays Heimlichtuerei baut die Geschichte Spannung auf, so dass ich das Buch tatsächlich in einem Rutsch durchgelesen habe bzw. auch durchlesen wollte!

Die Geschichte selbst konnte mich berühren und ich habe gemerkt, was man als Eltern und auch als Arzt oder Anwalt doch falsch machen kann. Wie viel tatsächlich von anderen Menschen abhängt, wie viel daran hängt, welchen Personen man sich anvertraut und wen man in seine Geheimnisse einweiht! Auch zeigt das Buch, dass sich Ehrlichkeit eigentlich immer auszahlt und Gespräche – auch wenn sie noch so „unbequem“ sein mögen – einem Schweigen vorzuziehen sind!

Die Liebesgeschichte und auch das Ende finde ich passend und so konnte ich das Buch erleichtert zuschlagen!

*************************

Fazit:

Jess Geschichte konnte mich berühren, auch wenn ich mich teilweise über das Verhalten der Außenstehenden geärgert habe! Dafür kann Jess aber nichts! 🙂

Eine sehr emotionale und doch hoffnungsvolle Geschichte, die man am besten in einem Rutsch durchliest!

4 Stars (4 / 5)

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.