***HB: Diese Woche ist nicht mein Tag -Was uns täglich irre macht *** weniger ist manchmal besser…

Steffi von Wolff „Diese Woche ist nicht mein Tag -Was uns täglich irre macht“

DieWocheistnichtmeintag

4 CDs, 269 Minuten, gekürzte Ausgabe,

Sprecherin: Steffi von Wolff

ET: 15.02.2016, 16,99 Euro

HIER geht es zur Verlagsseite!

**************************

Inhalt:

„Der Wasserhahn tropft, das Internet funktioniert nicht, im Flur stapeln sich die Pakete der Nachbarn und – zu allem Überfluss – hat sich auch noch die Schwiegermutter angekündigt. Das pure Chaos! Zeit, endlich mal klar Schiff zu machen. Auch wenn ihr Mann noch skeptisch und aller Anfang schwer ist. Aber in einer Woche erledigt Steffi alles, was sie seit Jahren vor sich herschiebt und sogar noch ein bisschen mehr…“ (Quelle)

***************************************

Anmerkung:

Wer kennt diese Situationen nicht? Nervige Nachbarn, undankbare Nachbarn, Unverständnis des Ehemanns einem gegenüber, ungeschulte Servicekräfte, sich verspätende Handwerker, aufgeschwätzte Verträge, nervige Elternabende und Lehrer, fehlende Zeit, alles zu regeln, was eigentlich getan werden müsste…und und und ….

Aus diesen Gründen hat mich das Hörbuch mit seiner Geschichte sehr angesprochen! Imponiert hat mir auch, dass die Autorin das Hörbuch selbst spricht!

Meine Meinung:

Die Situationen bzw. Probleme, die sich die Autorin herausgesucht hat, sind gut gewählt und bei den meisten kann man als Hörer auch mitreden oder zumindest kennt man jemanden, der jemanden kennt…na, ihr wisst schon…

Humor hat die Autorin und die Vortragsweise fand ich auch in Ordnung. Und jetzt kommt das ABER….Wenn ich aber 20 Minuten lauschen muss, wie die Protagonistin mit der Telekom  verhandelt, dann wird es irgendwann langweilig…und genau das war das Problem bei dem gesamten Hörbuch! Alle Situationen waren mir entweder zu lang, zu überspitzt oder die Protagonistin war mir zu naiv, zu unorganisiert. Jedes Problem für sich gesehen hätte man einfach nur kürzer besprechen bzw. abhandeln können. Ich habe an manchen Stellen einfach ein wenig weitergespult, damit ich wusste, wie es weitergeht. Denn ob die Protagonistin erreicht, was sie erreichen will, darauf war ich gespannt! Oft war der Weg dahin jedoch etwas langatmig, so dass „das Problem“, das eigentlich lustig sein sollte, nur noch zum Schmunzeln anregte.

Das Ende fand ich wiederum sehr gelungen, wenn auch sehr pessimistisch, aber manchmal läuft es einfach so…Das Leben ist kein Ponyhof! Jeder ist seines Glückes Schmied! Das sollte sich die Protagonistin vielleicht mehrmals am Tag selbst sagen! „Dann klappt es vielleicht auch mit dem Nachbar!“ :-)))

Die Autorin liest ihren Roman selbst vor. Das kannte ich bisher noch nicht. An ihre Stimme musste ich mich erst ein wenig gewöhnen. Nicht immer las sie mir übertrieben genug. Gerade für manche Momente hätte ich mir gewünscht, das Überspitzte und Nervige deutlicher heraus zu hören!

Sehr gute Ideen, an einigen Stellen wirklich zum Schmunzeln und „Abnicken“ -jedoch für mich mit einer leider zu langatmigen Umsetzung 3 Stars (3 / 5)!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *