*** Der Fluch des Bonawentura *** eine gefährliche und spannende Schatzjagd

Andreas Collin „Der Fluch des Bonawentura“

151216_Magellan_Bonawentura_Cover

Quelle des Bildes

Hier geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Cover und Illustrationen im Buch von Sascha Morawetz

HC, ab 9 Jahren, 224 Seiten, 13,95 Euro,ET: 01/16

*************************************

Inhalt:

„Seit er denken kann, lebt Artur bei seinem fiesen Onkel Gisbert. Schön ist es da nicht gerade. Als Artur eines Tages belauscht, dass Onkel Gisbert plant, ihn auf Nimmerwiedersehen nach Feuerland zu schicken, beschließt er, ihm zuvorzukommen, und haut ab! Arturs Ziel: die Südsee.

Ganz so einfach ist es natürlich nicht, dieses Ziel zu erreichen, und Artur landet auch erst einmal in Polen statt in der Südsee, aber zum Glück schließen sich ihm unterwegs Oswald und Kamila an – ebenfalls von zu Hause ausgebüxt.

Auf ihrer Reise begegnen sie nicht nur gefährlichen Schmugglerbanden und finden sagenumwobene Tunnel, sondern sind plötzlich auch in die Suche nach dem legendären Schatz des Bonawentura – des gewieftesten Räuberhauptmanns Polens! – verwickelt. Dumm nur, dass sie nicht die Einzigen sind, die dem Schatz auf der Spur sind. Und noch dümmer, dass auf dem Schatz ein tödlicher Fluch lasten soll …“ (Quelle)

*******************************

Unsere Meinung:

Meine Tochter und ich haben das Buch gesehen und uns direkt in das tolle Cover verliebt! Man sieht auf Anhieb gar nicht, dass die Schrift wie unterirdische Stollen und Tunnel gestaltet ist und sich in den Buchstaben Hinweise auf die Geschichte verstecken!

IMG_2317

Auch die Illustrationen im Buch sind genau passend zur Geschichte und unterstützen diese hervorragend! Vor allem das Bild auf der ersten Doppelseite! Das ist richtig klasse! Für uns hätten es noch ein paar mehr Bilder sein dürfen!

IMG_2318

Die Geschichte selbst hat uns auch sehr gut gefallen! Sie ist spannend und mitreißend  und lässt sich zudem flüssig und einfach lesen!

Artur, Oswald und Kamila haben alle ihr Päckchen zu tragen und sind nicht umsonst von zu Hause ausgebüxt! Das bietet auch Gesprächsstoff mit den Kindern beim Lesen! Warum läuft jemand von zu Hause fort?

Da es sich hier um zwei Jungen und ein Mädchen handelt, eignet sich die Geschichte für beide Geschlechter! Die Charaktere sind gut durchdacht, da jeder von ihnen einzigartige Eigenschaften hat und sie sich hervorragend ergänzen! Die Drei passen als Gruppe wunderbar zusammen und es macht Spaß, ihr Abenteuer zu verfolgen!

Zwischendurch ist die Geschichte mehr als spannend, regelrecht gefährlich für die Kinder, da sie sich mit den falschen Leuten anlegen. Und dann gibt es da ja noch Arturs Onkel, der ihn immer noch loswerden will! Es geht hier teilweise richtig zur Sache und wir konnten das Buch kaum aus der Hand legen!

Das Ende der Geschichte besteht für uns aus zwei Teilen: Der erste Teil, der die Schatzjagd und den Schatz selbst betrifft, ist gut gelungen und konnte uns überzeugen! Der zweite Teil jedoch, der von der Familienproblematik aller drei Kinder handelt, ließ uns etwas unbefriedigt zurück! Meine Tochter sagte, als wir das Buch zuschlugen: „Das ist doch schon ein wenig an den Haaren herbeigezogen! Das Ende finde ich ein wenig unrealistisch!“ Dem stimmt ich zu! Mir haben hier auch einige Erklärungen gefehlt, so dass es ein „rundes Ende“ gewesen wäre.

Trotzdem ein wirklich gutes Buch über Freundschaft, Familie, Erbe, Mut, Einfallsreichtum und noch vielem mehr!!!

4 Stars (4 / 5)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.