***Freddi, Valle Müs und die Sache mit der Liebe *** ein leises Buch mit einer wichtigen Aussage über die Liebe

Mara Schindler „Freddi, Valle Müs und die Sache mit der Liebe“

Freddi, volle Müs

123 Seiten, 9,99 Euro, farbige Illustrationen, ET: 22.01.2016

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

***************************************

Inhalt:

„Seit Mama nach Berlin gegangen ist und Papa immer in seiner Werkstatt sitzt, ist es in Hoppelstein nur halb so schön. Immerhin hat Freddi noch ihren Hund Valle Müs, der allerdings auch nicht richtig treu ist. In letzter Zeit verschwindet er auffallend oft mit dem Neufundländer Titus im Wald. Ist es denn überhaupt möglich, dass einem die Liebe plötzlich verlorengeht? Und was ist denn dann mit ihr, Freddi, die doch das Kind der Liebe von Mama und Papa ist?
Freddi will der Sache mit der Liebe unbedingt auf den Grund gehen. Aber das stellt sich als ziemlich harte Nuss heraus, denn wen sie in Hoppelstein auch fragt – jeder hat eine andere Meinung …“ (Quelle)

***************************************

Unsere Meinung:

Das Buch hat meine Tochter und mich schon vom Titel und vom Cover her sofort angesprochen! „Valle Müs“ – wer oder was soll das denn bitte sein? 🙂

Die Illustrationen gefallen meiner Tochter besonders gut – sie sind zudem bunt und wirken lebendig! Sind vielfältig und nicht nur vereinzelt vorhanden!

IMG_2303 IMG_2304

 

Bilder von Dorothée Böhlke

Das Buch selbst enthält eher eine leise Geschichte, die davon lebt, dass man über das Gelesene nachdenkt. Freddi entführt uns in ihre Welt – in ihre Familie, in der zur Zeit leider nicht mehr alles rosig ist. Freddi muss sich fragen, was Liebe eigentlich ist? Ob Liebe ein Leben lang hält? Was aus Kindern wird, wenn sich die Eltern nicht mehr lieben? Sie muss dafür mehr als eine Person fragen, um eine für sie sinnvolle und verständliche Antwort zu bekommen.

Das Spannende liegt darin, dass jeder eine andere Meinung zum Thema Liebe hat: Freddi fragt alte und junge Menschen, Verwandte und Fremde und kommt letzten Endes zu einer überraschenden Einschätzung, die selbst mir als Erwachsenen gut gefallen hat!

Freddis Hund „Valle Müs“  lockert die doch teilweise sehr ernste Geschichte großartig auf!

Mir als Mutter hat gut gefallen, dass man viele Dinge rund um die Liebe (+Ehe) aus Kindersicht, aber auch aus Erwachsenensicht erfährt und dass im Endeffekt Liebe „harte Arbeit“ ist! Dies konnte auch schon meine Tochter mit 10 Jahren nachvollziehen!

Ein wirklich gelungenes Buch mit einer leisen, aber sehr wichtigen Aussage!

Der einzige Kritikpunkt, den meine Tochter anführt, ist folgender: Freddi ist so alt wie meine Tochter = 10 Jahre alt. Dafür wirkt sie an manchen Stellen sehr kindlich – von ihrer Sprache und auch von ihren Gedanken her. Die Geschichte ist insgesamt von der Sprache her recht einfach und auch schon für jüngere Kinder geeignet!

Wir empfehlen das Buch gemeinsam zu lesen! Es ist ein richtiges Familienbuch!

4 Stars (4 / 5)

Lesesumm

“Valle Müs” – wer oder was soll das denn bitte sein?
lach…, DAS war auch mein erster Gedanke 😉

so, dann kommt damit wieder ein Buch auf die Wunschliste und ich sage Danke für Eure Leseeindrücke 🙂

Liebe Grüße und genießt das Wochenende 🙂
Lesesumm

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.