Rabenschwester von Monja Schneider – 10.06.2014

Rabenschwester-9783939727378_xl

  • Aktuelle Ausgabe : 12.03.2014
  • Verlag : Machandel-Verlag
  • ISBN: 9783939727378
  • Flexibler Einband: 306 Seiten

Die Raben sind los- sie fliegen wieder! Bekannt – jedoch mit mehr Persönlichkeit!

Dieses Buch wurde für eine Leserunde verlost und ich habe schon immer gerne Märchen gelesen und auch gehört.

Das Märchen „Die sieben Raben“ von den Gebrüder Grimm ist eines der weniger bekannten Märchen. Von daher habe ich mich sehr gefreut, mitlesen zu dürfen!

Ich habe beim Lesen der Inhaltsangabe gedacht, dass das Buch sicherlich an das Original angelehnt ist, aber ich hatte nicht gedacht, dass die Geschichte so eng  mit dem Märchen der Gebrüder Grimm verknüpft ist. Ich erwartete, dass es trotzdem einiges Überraschendes im Buch/ in der Geschichte geben wird. Leider war das so nicht der Fall. Monja Schneider schreibt das Märchen nicht neu, sie definiert zum Beispiel die Personen neu und gibt ihnen Tiefe. Die Oberflächlichkeit der Handelnden in einem Märchen verschwindet und weicht einer detailliert beschriebenen Person, mit der man mitfiebern bzw. mit der man auf Reise gehen kann. Das gelingt ihr wirklich gut und die Personen sind gut ausgearbeitet und wenn gewollt, auch sehr sympathisch.

Dadurch, dass man als Leser jedoch genau weiß, was wann passiert und wie das Ganze endet, fehlte es mir deutlich an Spannung. Einige Stellen (für mich die Höhepunkte des Märchens), die durchaus die Spannung wieder hätten hervorrufen können, wurden für mich als Leser viel zu schnell abgehandelt bzw. nicht gebührend ausführlich behandelt!

Das Buch liest sich sehr gut, schnell und flüssig. Die Schrift hätte ich nicht gewählt, wurde jedoch vom Verlag vorgegeben. Die Kapitel sind zum Teil sehr lang, so dass ein kurzweiliges Lesen nicht so gut funktioniert.

Fazit:

Man sollte sich vorher bewusst sein, dass es sich nicht um eine Neuauflage des Märchens handelt mit neuen fantastischen Elementen, Veränderungen oder Überraschungen. Die „7 Raben“ wurden sozusagen in die Moderne übersetzt. Frau Schneider hat dabei den Personen neuen, sehr sympathischen, Atem eingehaut und gibt ihnen dadurch mehr Persönlichkeit. Die Gebrüder Grimm hätten das Buch bestimmt gerne gelesen! 🙂

Danke auch für die sehr nette Widmung im Buch!

Bewertung:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.