*** Leider hat Lukas schon wieder…*** Band 2 der Schule – Eltern – Kind – Geschichte

Niki Glattauer „Leider hat Lukas schon wieder…“

LukasII_Cover_fertig.indd

 208 Seiten, zweifarbig illustriert, August 2015

Illustrationen von Verena Hochleitner

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER geht es zur Rezension des ersten Bandes!

**************************************

Inhalt:

„Lukas ist nach seinem Ski-Unfall zurück in der Schule, und es geht Schlag auf  Schlag: Zuerst wird er aus heiterem Himmel zum Klassensprecher gewählt. „Bine! Unser Sohn! Noch dazu einstimmig!“ – „Super! – „Bine, das kann nur eine Falle sein.“ Sabine Gruber sieht rot, als sie aufgefordert wird, das Werkstück ihres Sohnes, einen Topflappen, fertig zu nähen. „Siehst du, Walter, das ist Schule: eine Handarbeitslehrerin, die davon ausgeht, dass Mütter Nähmaschinen besitzen.“…“ (Quelle)

*****************************************

Meine Meinung:

Zu allererst: Man kann den zweiten Band auch lesen, wenn man den ersten Band nicht kennt! Ich persönlich finde es aber sinnvoller, auch den ersten Band zu kennen, da man die überspitzen Bemerkungen der Mutter in Band 2 deutlich besser verstehen kann, wenn man weiß, was vorher schon alles gelaufen ist!

Band 2 setzt genau am Ende des ersten Bandes an und es hat mich sehr interessiert, ob Lukas etwas dazugelernt hat. Oder auch seine Eltern? Oder seine Lehrer?

Aus meiner Rezi zu Band 1:

„Worum geht es?

Es geht prinzipiell mal um Lukas (13)! Er ist derjenige, der sowohl in der Schule seine Lehrer als auch zu Hause seine Eltern zum Verzweifeln bringt, da es schulisch gesehen nicht „so gut“ läuft und er sich nicht wirklich ändert.

Das Buch ist eine Darstellung bzw. zum Teil auch überspitzte Auflistung, was alles in einem Schuljahr bei Lukas in der Schule und zu Hause passiert ist.

Im Buch selbst wechseln sich der Briefverkehr zwischen Lukas Mutter/ Vater und Lehrern mit den Geschichten aus Lukas Zuhause ab. Man erfährt so auch viel über die Probleme, die Schule im familiären Miteinander anrichtet.

Die vielen passenden und unterstützenden Zeichnungen sind klasse und regen schon alleine zum Lachen und Schmunzeln an! (siehe Leseprobe!)“

***************************

Auch dieser zweite Band konnte mir vergnügliche Lesestunden bescheren, auch wenn ich nicht mehr so an den Seiten klebte wie beim ersten Mal! Manche Dinge wiederholen sich einfach und waren deshalb auch nicht mehr so lustig oder interessant.

Mir persönlich gefällt Lukas Mutter sehr! Sie hat Haare auf der Zunge und nimmt auch gegenüber den Lehrern kein Blatt vor den Mund! Und was soll ich sagen! Die meiste Zeit konnte ich ihr nur zustimmen, auch wenn die Lehrer nicht immer etwas für ihre überspitzen, unsinnigen Forderungen was können.

Der Vater selbst ist eigentlich die Coolness in Personen sowohl seinem Sohn als als der Schule gegenüber. Das habe ich an vielen Stellen an ihm bewundert!

Lukas selbst ging mir anfangs ein wenig auf die Nerven, da er irgendwie keine Verhaltensänderung zeigt. Will er sich selbst nicht verbessern? Und was soll das eigentlich mit Andi? Ist er wirklich „schwul“?

Insgesamt konnte mich das Buch als Mutter und als Lehrer überzeugen! Das Lesen hat Spaß gemacht, auch wenn ich den ersten Teil etwas besser fand. Am besten finde ich immer noch den Emailverkehr zwischen Schule und Lukas Eltern. Davon könnte ich noch viel mehr lesen!

4 Stars (4 / 5)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.