*** Sunny Valentine Band 1-3 *** meiner Tochter leider teilweise zu verrückt…

Kinderbuchreihe „Sunny Valentine“ von Irmgard Kramer

Reiheninfo:

Band 1: Von Tropenvögeln und königlichen Unterhosen

Band 2: Von Schaumbädern und tanzenden Rollschuhen

Sunny_Valentine_Von-Schaumbaedern-und-tanzenden-Rollschuhen_360x512

Band 3:Von der Flaschenpost im Limonadensee

Sunny-Valentine_Von-der-Flaschenpost-im-Limonadensee_360x507

Inhalt Band 3:

„Sunnys Haus wird tausend Jahre alt! Sunny bastelt Einladungen für die große Geburtstagsparty und dabei fällt ihr etwas auf: Alle haben eine beste Freundin oder einen besten Freund, den sie mitbringen können – nur sie nicht. Sunny ist traurig und das Haus versucht, ihr zu helfen. Doch dabei hat es eine recht dumme Idee, denn es schickt Sunny ausgerechnet mit der fiesen Salome Benson auf eine Schatzsuche durch seine entferntesten Zimmer, in denen es sich selbst nicht mehr auskennt. Dabei gehen die Mädchen fast verloren und müssen sich gemeinsam ganz schön ins Zeug legen, um heil wieder zu Hause anzukommen …“ (Quelle)

HIER kommt auf die passende Verlagsseite!

HIER kommt man auf die Seite der Autorin!

********************************************************

Unsere Meinung:

Meine Tochter und ich hatten anfangs in Band 1 große Probleme zu verstehen, was das Haus kann, wieso Sunny dort wohnt und vor allem, wie die Familie das erste Mal auf das Haus reagiert hat.

Die Erklärungen und Antworten kommen erst sehr spät in der Geschichte, so dass wir zu Beginn teilweise die Geschichte nicht verfolgen konnte. Wir waren tatsächlich von dieser fantastischen Geschichte überfordert.

Insgesamt ist die Grundidee meiner Tochter zu fantastisch, zu „abgefahren“. Das Haus lebt, redet, spielt Streiche, kann seine Bewohner an andere Orte „schicken“…Es ist wirklich magisch…Das ist zwar insgesamt lustig und auch teilweise spannend, aber für meine Tochter zu verrückt und seltsam.

******************************

Band 3 hat uns bisher am besten gefallen, wahrscheinlich, weil es auch von der Geschichte her die realistischste ist. Hier geht es nicht um Unterhosen oder um eine plötzlich verschwundene Lehrerin – in Band 3 geht es um Freundschaft, um Lügen, Probleme mit den Eltern, Einsamkeit, ….Das konnte vor allem meine Tochter besser nachvollziehen und sie konnte somit auch besser mitfiebern!

Die Persönlichkeit des Hauses ist sehr interessant, teilweise sehr lustig. Es beherrscht noch nicht so gut die Rechtschreibung. So schreibt es viele Dinge falsch! Sehr lustig wird es, wenn das Haus die falschen Wörter benutzt und man raten muss, was es denn eigentlich will!

******************************************

Die Aufmachung der Bücher ist gleichbleibend ansprechend:

-viele liebevolle und unterstützende Illustrationen, tolles, haptisches Cover

-Absetzung im Fließtext, wenn das Haus spricht, durch eine andere Schriftart

-sehr kreative Buchtitel, die schon auf den fantastischen Inhalt hinweisen!

 *****************************************

Fazit:

Sunny konnte uns teilweise mit ihrer Geschichte begeistern. Meiner Tochter sind diese Geschichten größtenteils einfach zu fantastisch, zu abgedreht gewesen. Mir ging es leider genauso! Meine Tochter hat deshalb auch nicht nach einer Fortsetzung verlangt!

 3 Stars (3 / 5)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.