*** Wildboy – Die Stimme des weißen Raben *** Hörbuch *** Wolltet ihr nicht auch schon immer mit Tieren kommunizieren?

„Wildboy –Die Stimme des weißen Raben“ – Jacob Grey – Hörbuch

 Wildboy - Die Stimme des weissen Raben von Jacob Grey

 Ab 11 Jahren

4 Audio-CDs, gekürzt, Laufzeit: ca. 299 Minuten, € 14,99

Gelesen von Oliver Kube

Übersetzt von Anne Brauner

******************************************

Inhalt:

„Der 13-jährige Caw lebt in einem Baumhaus zusammen mit seinen drei Raben. Er hat kein anderes Zuhause, er hat sich nie gefragt, warum er die Sprache der Raben sprechen kann und er meidet die Menschen – bis auf einen einzigen: das Mädchen Lydia. Erst nach und nach erfahren Caw und Lydia, was ihr Schicksal ist: sie gehören zu den Wildstimmen, zu den besonderen Menschen, die durch ein magisches Band mit der Welt der Tiere verbunden sind. Doch diese magische Welt ist bedroht: Der fürchterliche, machthungrige Spinnen-Meister hält sie in seinem Würgegriff. Es gibt nur einen einzigen Weg, um ihn zu besiegen – und nur Caw und seine Raben können diesen Weg gehen.“ (Quelle)

*****************************************

Warum dieses Buch?

  • Das Cover hat mir sehr gut gefallen und ich liebe Geschichte, in denen Menschen mit Tieren sprechen können.
  • Außerdem hat mich der Text über den Autor sehr erstaunt und zum Lächeln gebracht! Klingt sehr mysteriös!

„Von dem geheimnisvollen Jacob Grey ist wenig bekannt. Angeblich lebt er in den USA in einer großen Stadt, wo er nachts durch die Straßen streift, immer auf der Suche nach neuen dunklen und wunderbaren Geschichten. Er liebt alle Tiere, und ebenso wie sein Held spricht er mit Raben – aber niemand weiß, ob er ihre Antworten versteht.“ (Quelle)

*************************************************

Meine Meinung:

Was hat mir an diesem Hörbuch nicht gefallen?

  • Hier ärgert mich ganz eindeutig wieder der Klappentext, da dieser viel zu viel verrät. Warum deckt dort schon jemand die Geheimnisse auf, die man als Leser oder Hörer mit der Geschichte entdecken möchte?
  • Der Klappentext nimmt der Geschichte zum Teil die Spannung, weil man ja sowieso schon weiß, was kommt. Das ist sehr schade! Dabei ist die Geschichte so gut!
  • Teilweise erinnert mich die Geschichte des Bösen ein wenig an Voldemort und seine Schergen. Manches war schon sehr ähnlich.
  • Die Altersangabe von 11 Jahren finde ich nicht passend. Ich denke, für 11 Jährige ist diese Geschichte teilweise zu traurig und zu grausam (Tiere werden zu Mördern, Menschen foltern andere Menschen, Totenreich, Kind lebt alleine, keiner kümmert sich). Meine Tochter ist 10 Jahre alt und auch in einem halben Jahr würde ich ihr diese Geschichte nicht geben wollen. Wer natürlich schon „Harry Potter“ gelesen hat, wird auch hier nicht zu ängstlich sein!

********************************************

Was hat mir gut gefallen?

  • Die Idee der Wildstimmen – Menschen, die eine besondere Beziehung zu einer Gattung von Tieren haben. Die Beschreibung dieser Menschen gefällt mir sehr gut und ich habe direkt überlegt, welche Wildstimme ich denn persönlich gerne sein würde.
  • Die Interaktion zwischen Tier und Mensch hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und sehr imponiert. Die Raben sind wirklich klasse und vor allem teilweise auch witzig!
  • Die Geschichte von Caw und seinen Raben ist anfangs sehr traurig und mysteriös. Nach und nach lösen sich die Geheimnisse auf und man versteht das ganze Paket. Lydia spielt ebenfalls eine sehr große Rolle. Sie ist mir besonders sympathisch und gibt der Geschichte mit ihrer Art ein wenig Pep! Auch die Nebencharaktere sind meiner Meinung nach gut ausgearbeitet. Sie runden die Geschichte ab.
  • Es handelt sich insgesamt um ein recht spannendes Märchen, das mitreißend ist. Ich habe beim Hören des Öfteren nach Raben Ausschau gehalten.
  • Dieser Band ist in sich geschlossen, weist aber schon auf einen weiteren Teil hin.
  • Der Sprecher „Oliver Kube“ liest die Geschichte wirklich gut. Seine Stimme passt vor allem sehr gut zu Caw und lässt ihn beim Hören lebendig werden. Oliver Kube gibt aber auch allen anderen Charakteren – auch den Tieren –  ihre eigene Persönlichkeit und schafft es, mich wirklich von der Geschichte zu überzeugen!

*************************************

Fazit:

Leider verrät der Klappentext schon viel zu viel des Inhalts, so dass man bereits eine CD hören muss, um überhaupt so weit zu kommen. Caws Geschichte hat mich mitgerissen und ich haben mir danach gewünscht, auch eine Wildstimme zu sein!

Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen!

4 Stars (4 / 5)

Nana

Hallihallo 🙂
Ich hatte von der Reihe zuvor nichts gehört, klingt aber definitiv spannend. Deinen Ärger über den Klappentext kann ich SEHR gut nachvollziehen – derartige Spoiler verderben einem manchmal wirklich das Lesevergnügen/den Hörgenuss ein wenig.

Nichts desto trotz freue ich mich, dass dich „Wildboy“ zu fesseln wusste! 😀
Schönes Lesewochenende! Liebe Grüße,
Nana :o)

Jessi

Hi 😉

Schade, dass der Klappentext schon viel über den Inhalt aussagt, so was mag ich bei Büchern und auch Hörbüchern leider überhaupt nicht. ;(

Mir gefallen deine Rezis echt gut und ich bin gleich mal deine 199te Leserin geworden!

Liebe Grüße
Jessi

normal-ist-langweilig

Ja, bei Bücher ist das leider auch oft das Fall. Manchmal frage ich mich, ob die Leute, die den Klappentext schreiben, wirklich selbst die Bücher lesen oder nur den Inhalt erzählt bekommen! LG

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.