*** Die Farben des Blutes – Band 1 – Die rote Königin *** starker Auftakt der Trilogie mit einigen Parallelen

 

Die Farben des Blutes – Victoria Aveyard

(Übersetzerin: Birgit Schmitz)

Band 1: Die rote Königin

OD_9783551583260-Rote-Koenigin_SU_A01.indd

ab 14 Jahren, 512 Seiten, 19,99 Euro

****************************************

Inhalt:

„Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz … — Fesselnd, vielschichtig und voller Leidenschaft. “ (Quelle)

HIER geht es zur Verlagsseite!

*******************************************

Meine Meinung:

Was hat mir an diesem Buch  – an dieser Geschichte gut gefallen???

  • interessante, gut durchdachte Welt in den Farben Rot – Silber
  • tiefer gehende Idee, die nicht nur äußerlich die Menschen betrifft
  • hervorragende Ideen der Gaben der Silbernen
  • toughe und schlagfertige Protagonistin
  • undurchsichtige, teils mysteriöse Charaktere, interessant und glaubhaft
  • viele Geheimnisse und Intrigen
  • überwiegend spannende Handlung
  • leichter und moderner Schreibstil ermöglicht schnelles und flüssiges Lesen
  • „gemeines“ Ende mit Cliffhanger fördert den Wunsch nach Band 2

Was konnte mich nicht so ganz überzeugen?

  •  vom Grundkonstrukt nichts Neues:
  • Zweiklassengesellschaft: Rot= arm, ausgegrenzt, ausgenutzt, unglücklich – Silber= reich, privilegiert, hochnäsig
  • starke Parallelen zu „Selection“, „Throne of Glass“, „Göttlich Trilogie“. „Mafi-Trilogie“
  • leichtgläubige, teils naive Protagonistin
  • für mich waren weder der eine Prinz noch der andere Prinz noch Mare übermäßig sympathisch
  • zu wenig mitreißende Emotionen

*******************************************************

Fazit:

Mares Geschichte liest sich gut und ist größtensteils spannend. Mir hat vor allem der Weltenentwurf sehr gut gefallen. Was sind die Roten? Was können die Silbernen? Warum herrschen sie über die Roten? Die Beschreibungen der Kämpfe und die Benutzung der „Gaben“ haben mich völlig überzeugt!

Die Charaktere selbst fand ich nicht so gut gelungen und hoffe, dass diese im zweiten Band noch mehr Schärfe und Tiefe bekommen!

Insgesamt handelt es sich um eine sehr lesenswerte, wenn  auch nicht ganz „neue“ Geschichte! Wer die oben genannten Bücher gelesen hat, wird Parallelen feststellen. Nach dem Ende möchte man trotzdem auf jeden Fall diese Trilogie weiterverfolgen!

4 Stars (4 / 5)
Anja

Hallo,
ich finde deine pro und contra-Auflistung ja wieder total super, gibt einen schnellen Überblick.
Wenn es Parallelen zu anderen Büchern gibt, die ich mochte, finde ich das immer gar nicht so dramatisch. Nun kenne ich zwar den dritten Selection-Teil noch nicht, fand den ersten aber so großartig, dass ich gar nichts gegen eine ähnliche Geschichte hätte 😉
Dieses Buch steht inzwischen auch ganz oben auf meiner Wunschliste, ich hab inzwischen schon so viel Positives zu Mare gelesen.
LG anja

Lesesumm

Hallo Verena,

und nun bin ich noch neugieriger…. ach menno…. 😉
Na ja, zumindest steht es schon auf meiner Wunschliste!!!!!

Liebe Grüße und Danke für die Leseeindrücke
Lesesumm:-)

Tanja

Hallo Verena,

ich kann alle positiven Aspekte die du über das Buch aufgezählt hast nachvollziehen. Als ich es gelesen habe, bin ich ersteinmal davon ausgegangen, dass es sich um ein ganz normales Jugendbuch handelt. Ich wurde allerdings so positiv von dem Schreibstil und dem Weltenentwurf der Autorin überrascht, dass „Die Rote Königin“ wirklich zu einem persönlichen Lesehighlight in diesem Jahr aufgestiegen ist.
Eine sehr schöne und übersichtliche Rezension hast du da geschrieben.
Liebe Grüße
Tanja 🙂

booksnstories

Ich habe mit ein wenig Skepsis das Lesen begonnen und war sehr positiv überrascht. Die Charaktere waren ok, wenn auch ihr Verhalten ein wenig vorhersehbar war. Die Protagonistin ist allerdings nicht ganz so dümmlich und naiv wie es in manchen Rezensionen heißt.
Mich haben die Fähigkeiten der Silber eher an Comic-Helden a la X-Men erinnert.
Und die Wendung am Ende lässt mich definitiv auch bei Band 2 weiter mit dabei sein.

LG
Christina

booksnstories

Ne du hattest doch ein Herzchen für die Protagonistin, oder? ^^
Aber andere Rezensionen zu dem Buch sind ja hart mit Mare ins Gericht gegangen. Da gibt es aber schlimmere Beispiele finde ich. Zum Beispiel die Protagonistin aus „Aurora“ – ich hab mir so ein Loch in den Bauch gefreut, als man sie vom Hochhaus-Dach wirft xD

normal-ist-langweilig

Oh, hast du mir jetzt etwas aus der Geschichte verraten, das ich noch nicht hätte wissen sollen? ***hmpf*** Quatsch – ich glaube, Aurora werde ich sowieso nicht lesen!

Jacqueline Oestringer

Guten Morgen Liebes 🙂

Stimmt wohl, was „Neues“ ist die Story nicht direkt, aber das sind doch irgendwie mittlerweile auch die wenigsten, oder? 😀
Freut mich, dass es dir dennoch gefallen hat, ich bin schon sehr gespannt auf Band 2.

LG und einen schönen Tag an Dich!
Jacqueline

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.