*** Gedankenlesen durch Schneckenstreicheln *** Leider war ich hier mehr genervt als dass ich etwas gelernt habe…Schade…

„Gedankenlesen durch Schneckenstreicheln  –

Was wir von Tieren über Physik lernen können“

gedankenschnecken

********************************************************************

Inhalt:

„Physik war lange das meistgehasste Fach in der Schule, und Physiker galten nicht gerade als besonders sexy. Doch seit es die Science Busters gibt, ist alles anders – denn sie sind die „schärfste Science-Boygroup der Milchstraße“. Seit 2007 begeistern Univ. Prof. Heinz Oberhummer, Univ. Lekt. Werner Gruber und der Satiriker Martin Puntigam das Publikum mit ihrer einzigartigen Kombination aus Wissenschaft und schwarzem Humor. Jetzt begeben sie sich auf eine Reise ins Tierreich. Und sie haben keinen Geringeren als Harry Rowohlt dabei, der sich die verblüffenden Ergebnisse ihrer Forschung im Wechsel mit Martin Puntigam genüsslich auf der Zunge zergehen lässt.“ (Quelle)

HIER geht es zur Verlagsseite!

3 CDs, Laufzeit: 3 Stunden 28 Minuten

**************************************************************

Wie bin ich auf dieses Hörspiel gekommen?

Ich habe die „Science Busters“ in einem Veranstaltungsprogramm entdeckt. Physik – lustig verpackt? Das liebe ich! Da kann man lachen und hoffentlich Details erfahren und lernen, die brauchbar sind, aber auch welche, die einfach nur interessant sind oder den sogenannten „WOW-Effekt“ haben.

Gleich mal bei YouTube geschaut nach einem Video und angesehen. Hat mir gefallen – konnte mich überzeugen.

Durch Zufall dann dieses Hörspiel entdeckt und gedacht – das kann nicht schaden, schon mal in dieses Programm reinzuhören, dann weiß man schon, was auf einen zukommt!

*******************************************************************

Und was soll ich sagen? Ich BIN sehr froh, diesen Weg gewählt zu haben. Natürlich kann man aufgrund des Hörens dieses Hörspiels nicht sagen, wie der Abend verlaufen wäre, aber die Richtung bzw. die Aufmachung wird die gleiche oder zumindest ähnlich sein!

*******************************************************************

Wie soll ich jetzt anfangen:

Harry Rowohlt wird als Sprecher hoch gelobt. Ich fand es eher schwierig, mich auf seine brummende Stimme zu konzentrieren.

Permanent (so kam es mir vor) wurde irgendetwas „verenglischt“ – zum Beispiel sagt Rowohlt gefühlte 127 315 mal „also known as“ …. – Was soll das? Cool sein? Witzig? Modern?

Alles, was nicht wissenschaftlich genug ist, wurde ständig mit den Füßen getreten: Glaube an Gott oder Götter, Homöopathie, Verhaltensweisen verschiedener Menschen (Dalai Lama)… MUSS das sein? Kann man nicht witzig sein, ohne andere Überzeugungen niederzumachen? Das hat mich maßlos gestört und ist meiner Meinung nach überhaupt nicht witzig!

Man begibt sich auf eine Reise ins Tierreich und ich empfand die 3 ½ Stunden eher biologisch als physikalisch. Noch dazu waren die meisten Informationen leider eher sehr speziell, als dass man sie irgendwann noch einmal gebrauchen könnte.

Wenn es nicht gerade darum ging, irgendetwas „schlecht zu reden“ bzw. auszulachen, ging es oft auch um Sex oder sexbezogene Dinge. Ja, ich weiß, sex sells (ja, ja….), aber müssen Geschichten weitererzählt werden, bei denen sich angeblich jemand ein Rohr und einen Hamster in den Anus einführt??? Vielen Dank – und das morgens auf dem Weg zu Arbeit!!! (da benötige ich hinterher viele Hundewelpen auf der Gänseblümchenwiese, um das Bild wieder auszumerzen!)

Einzig die wenigen (4mal) Beiträge der Science Busters haben mir von der Machart gut gefallen: Schüler-Lehrer-Gespräch über verschiedene Dinge: So aufgezogen, dass man es gut verstehen konnte…z.B. über Space Fäkalien.

************************************************************

Fazit:

Insgesamt war das Hörspiel leider ein Reinfall für mich.

1.5 Stars (1,5 / 5)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.