*** Der Galimat und ich *** Eine Hommage an das Kindsein *** Vergleich Buch und Hörbuch

Wer hat sich als Kind nicht schon mal gewünscht, erwachsen zu sein? Vor allem, wenn man sich ungerecht behandelt fühlt oder missverstanden?

Hier kommt das Buch passend zu diesem Thema:

„Der Galimat und ich“ – Buch und Hörbuch im Vergleich

galimatbuch

 

 

galimathörspiel

 

 

 

 

 

Inhalt:

„Plötzlich groß und stark und mutig! Ein Traum mit Hindernissen.

Der zehnjährige Jim hat nur einen Wunsch: Er möchte auf der Stelle erwachsen sein. Da taucht eines Abends plötzlich der Galimat, ein kugelförmiges Wesen, in Jims Zimmer auf. Gali bringt alle Haushaltsgeräte durcheinander und materialisiert für Jim eine Pille, durch die er für kurze Zeit erwachsen wird. Jetzt kann Jim es den fiesen Mitschülern und seinem blöden Lehrer zeigen! Doch erstens macht das weniger Spaß, als er dachte, und zweitens freundet er sich genau jetzt mit Rebekka aus seiner Klasse an. Eigentlich will Jim nie wieder eine Erwachsenwerden-Pille nehmen. Aber dann braucht Rebekka seine Hilfe.“ (Quelle)

HIER kommt man zur Verlagsseite mit HÖRPROBE.

HIER kommt man zur Verlagsseite mit Informationen zum Autor.

*********************************************

Unsere Meinung:

Das Buch hat uns mit seinem lustigen, bunten Cover sofort angelacht. Sofort fragt man sich, was oder wer ein Galimat ist? Das kleine Ding vielleicht?

IMG_0416

Also: Buch aufschlagen und herausfinden….

Wer Paul Maar kennt, kennt auch das Sams. Der Stil des Buches gleicht sich sehr und auch hier „zieht ein bisher unbekanntes Wesen“ bei einem Menschen ein und muss vor dem Rest der Menschen versteckt werden. Das ist nicht negativ gemeint, es ist uns nur gleich aufgefallen.

Zu der offiziellen Inhaltsangabe sollte man noch hinzufügen, dass Jim ein Spezialtalent hat, das ihm doch das Leben zumindest in der Schule das Leben sehr schwer macht.  Auch hilft ihm sein Talent leider nicht, Freunde zu finden und diese Freundschaften zu pflegen. Jim hat eine Art fotografisches Gedächtnis und muss sein Wissen zudem permanent kundtun. Damit eckt er natürlich bei gleichaltrigen Kindern und auch beim Lehrer an, die ihm das Leben erschweren. Und da kommt der Galimat und die Erwachsenwerden-Pille ins Spiel und das Abenteuer beginnt….

**************************************************

Unsere Meinung:

Wir hatten wiederum den Luxus, das Buch und das Hörbuch in Händen zu halten und einen Vergleich zu starten.

Die Geschichte „Der Galimat und ich“ hat uns insgesamt sehr gut gefallen. Der Galimat ist eine sehr niedliche und lustige Figur, die man einfach mögen muss. Jim ist ebenfalls sehr sympathisch und jeder 10 Jährige wird sich mit ihm identifizieren können. Daher macht das Lesen der Geschichte einfach sehr viel Spaß! Die vorhandenen Bilder unterstützen die Geschichte hervorragend und sind so gestaltet, dass man sich den Galimat, Jim und die anderen Personen noch besser vorstellen kann.

Noch besser als selbst zu lesen, hat uns das Hören des Hörbuchs gefallen. Andreas Fröhlich, der Sprecher, macht einen grandiosen Job. Wenn beim Hören die Figuren lebendig werden und man den Eindruck hat, im Theater zu sitzen und die Geschichte live zu erleben, dann hat der Sprecher alles richtig gemacht! Das Hörbuch ist ein echter Genuss! Vor allem der Galimat wird toll gesprochen – toll gesprochen! (Wieso doppelt? Ein Fehler? NEIN – hört euch die Geschichte an oder lest das Buch, dann wisst ihr warum!!! )lachend

IMG_0417

Meine Extra-Meinung:

Die Geschichte zeigt, dass man sich als Kind aus verschiedenen Gründen, immer mal wieder wünscht, erwachsen zu sein. Sie zeigt aber auch, dass das Erwachsensein gar nicht so leicht ist, wie man sich das als Kind vorstellt und dass Erwachsensein leider nicht alle Probleme löst.

Das Buch und das Hörbuch sind wirklich „eine einzigartige Hommage an das Kindsein“!

Wir vergeben für das Buch und das Hörbuch 5 Stars (5 / 5)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.