*** Darkmouth – Der Legendenjäger – Band 1 *** Traust du dich, dieses Buch zu lesen??? Vergleich Buch – Hörbuch

„Es gibt 1000 gute Gründe, nach Darkmouth zu kommen.

Und eine Million, es lieber zu lassen. (Buchrücken)

Darkmouth – was oder wer soll das denn bitte sein?

Darkmouth ist die letzte Stadt der Welt, die von Monstern Legenden heimgesucht wird. Um die Menschen vor den Legenden zu beschützen bzw. zu retten, stellen sich den Legenden die Legendenjäger in den Weg! Hierzu gehören Finn und sein Vater! Finn jedoch scheint leider das Talent seines Vaters als Jäger nicht geerbt zu haben und er würde doch sowieso viel lieber Tierarzt werden…Tja, leider nehmen die Legenden auf seine Wünsche keine Rücksicht…und das Abenteuer beginnt….

**************************************************************************

Auf der Internetseite zu diesem überaus phantastischen Buch kann man sich einen „Trailer“ (2 Minuten) zum Buch anschauen, der meiner Meinung richtig gut gemacht und passend ist! Finn sieht genauso aus, wie ich ihn mit vorstelle!

Hier gibt es auch weitere Informationen zum Buch, ein Gewinnspiel und zudem noch ein „monstercooles“ Computer-Game.  Die Seite wurde farblich passend in einem grellen Grün gehalten.

Hier das Buchcover und das Cover des Hörspiels:

 darkmouthbuchdarkmouthhörbuch

 

Offizielle Inhaltsangabe:

„Minotauren, Monster, Höllenhunde: Willkommen in Darkmouth!

Es gibt 1000 Gründe, nach Darkmouth zu kommen. Und eine Million, es lieber zu lassen. Das Leben des zwölfjährigen Finn ist alles andere als langweilig. Denn er ist der Sohn des letzten amtierenden „Legendenjägers“ von Darkmouth. Dabei will er mit den Monstern eigentlich gar nichts zu tun haben! Doch als der finstere Riese Gantrua plant, geheime Portale zur „Verseuchten Seite“ zu öffnen und die gruseligsten und gefährlichsten Legenden auf Darkmouth loszulassen, hat Finn keine Wahl. Gemeinsam mit seinem Vater und der vorwitzigen Emmie stellt er sich dem großen Kampf.“ (Quelle)

HIER geht es zu der Verlagsseite mit Link zur offiziellen Buchseite, mit Leseprobe und ebenfalls dem Trailer.

Unsere Meinung:

Das Buch ist ein wahrer Covermagnet. Man muss das Buch einfach in die Hand nehmen, es „streicheln“ und sich das grüne Maul eingehender betrachten. Die roten Augen, die spitzen Zähne in mehreren Reihen, die Welt in dem Maul, das Schild mit der Aufschrift „KEEP OUT! MONSTER“ – alles sehr mysteriös und Leselust erweckend.

IMG_0409

**************************************************************************

Das Buch soll ein großes Abenteuer sein mit viel Witz, Spannung und Tempo. Schauen wir mal:

****Spannung:

Einmal das Buch aufgeschlagen, wird man sofort in die Geschichte hineinkatapultiert und möchte das Buch in einem Rutsch durchlesen. Für Spannung ist gesorgt und diese wird auch bis zum Ende hin gehalten.

*****Tempo:

Das Buch bzw. die Geschichte wird an keiner Stelle langweilig oder langatmig, jede Stelle ist wichtig und muss gelesen werden, die Details sind außergewöhnlich kreativ und bewirken, dass das Buch tatsächlich ein Abenteuer mit Tempo enthält.

****Witz:

Auch der Witz kommt nicht zu kurz, auch wenn das Thema erstmal nicht so klingt. Finn hat eine unnachahmliche Art mit seinem fehlendem Talent umzugehen, der einen oft schmunzeln lässt. Auch andere mitspielende Personen (auch Legenden) tragen zu vielen Lächlern bei. Insgesamt wird das Buch durch diesen Witz sehr kurzweilig!

Fazit:

Darkmouth ist ein Buch, das den Leser in eine neue, sehr kreative und phantastische Welt entführt. Die Geschichte hält, was der Werbeslogan verspricht:  ein Abenteuer mit Witz, Spannung und Tempo. Mich konnte die Geschichte vollständig gefangen nehmen und ICH bin gerne in Finns Welt eingetaucht und habe mit ihm mitgefiebert und Legenden gejagt. Ich betone hier extra das „ICH“, da meiner Tochter das Buch doch zu spannend und an einigen Stellen auch zu gruselig war. Meine Tochter wird im März 10 Jahre. Sie liest sehr viel, aber keine Bücher, in denen jemand oder etwas stirbt. Für solche Kinder wie meine Tochter ist „Darkmouth“ noch zu nervenzerreißend, zu dramatisch, zu aufwühlend. Meines Erachtens könnte man die Altersempfehlung auch auf 12 Jahre hochsetzen. Für Kinder, die mit 9/10 Jahren schon „Harry Potter“ lesen, stellt das Buch kein Problem dar.

Für die erwachsenen Leser: Mich hat das Buch anfangs vom Thema her sehr an Riley, die Dämonenfängerin, erinnert.

5 Stars (5 / 5)

 **********************************************************************

Fazit zum Hörspiel:

Ich hatte ja den Luxus, das Buch mit dem Hörspiel vergleichen zu können und ich muss sagen, dass ich doch froh war, auch das Buch in den Händen zu halten.

Das Hörspiel ist eine „autorisierte Lesefassung“, das heißt, es wurden Textstellen beim Vorlesen weggelassen. Das Hörspiel enthält demnach nicht die ganze Geschichte. Liest man das Buch, kann man sich in Finn und seine Welt hineinversetzen. Auch das Problem, dass er seinem Vater so oft nicht alles rechtmachen kann, wie sehr er darunter leidet, kommt gut zum Tragen.

Beim Hörspiel fehlen, wenn ich das richtig „herausgehört“ habe, komplett alle Stellen mit Sergeant Doyle. Diese finde ich aber für Finns Gefühlswelt sehr wichtig. Diese lassen den Leser viel mehr mit Finn mitfiebern.

Auch fehlen meines Erachtens Kapitel aus dem „Buch für Legendenjäger“. Das ist ebenfalls sehr schade, da man nicht alle Details erhält, die Finns Welt besser erläutern.

Am meisten jedoch hat mich der Sprecher gestört. Seine dunkle Stimme passt wirklich hervorragend zu diesem Buch und dessen Geschichte. Leider ändert er nicht nur die Stimmenhöhe, sondern auch die Lautstärke der Stimmen. Ich persönlich höre die Hörbücher im Auto. Es war sehr nervig, permanent am Lautstärkeregler drehen zu müssen, je nachdem, wen der Sprecher gerade gesprochen hat! Das habe ich so auch noch nie erlebt und ich höre ja sehr viele Hörbücher! Meine Tochter hat sich auch beschwert, dass sie teilweise die Stimmen entweder nicht verstanden hat oder vor Lautstärke fast „vom Stuhl“ gefallen ist. Das ist unserer Meinung nach nicht gut gelöst.

Von daher vergebe ich für das Hörbuch:

–       wenn man das Buch nicht kennt 4 Stars (4 / 5)

–       im Vergleich mit dem Buch 3 Stars (3 / 5)

connychaos

Das Buch hat uns auch gut gefallen. eigentlich wollte ich das Hörbuch auch holen, nun verzichte ich aber darauf.

Schönes Wochenende

InaVainohullu

Wow, okay, jetzt bin ich noch viel neugieriger als ich ohnehin schon war. Ich hoffe das Buch trifft hier bald ein und ich komm möglichst schnell zum Lesen, weil die Herren der Schöpfung auch schon BEIDE Interesse bekundet haben. Vermutlich muss ich also warten 😉

Sehr schöne Rezi. Komm gut ins Wochenende.
LG Ina

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.