***Fearless – Ich bin dein Freund. Ich bin dein Verräter – Band 2***

Inhalt:

„Ich bin dein Freund. Ich bin dein Verräter.

Unangenehme Fragen verfolgen Zach alias BOY NOBODY seit seinem letzten tödlichen Auftrag als Undercover-Agent. Wer ist er eigentlich ohne seinen Auftraggeber, das ominöse „Programm“? Warum fühlt er sich seit seinem letzten Mord so schlecht? Warum fühlt er überhaupt etwas? Viel Zeit zum Nachdenken bleibt ihm nicht. Das „Programm“ schickt ihn in ein rechtsradikales Trainingscamp, dessen paranoiden Anführer er liquidieren soll. Eine scheinbar ganz normale Mission für Zach. Doch dieser Auftrag zieht ungeahnte Konsequenzen nach sich…“ (Quelle)

Reiheninfo:

Band 1:

IMG_9466

 

 

 

HIER meine Rezension

 

 

 

 

Band 2:

IMG_9615

 

Wie viele Bände es geben soll, konnte ich leider auf der Verlagsseite nicht finden!

Verlagsseite mit Informationen zum Autor, zum Buch (Leseprobe) und zur Reihe

 

 

 

Meine Meinung:

Hat man das Buch einmal angefangen zu lesen, wird man wie schon bei Band 1  in einen Strudel aus Spannung gezogen und kann sich nur schlecht wieder aus diesem Sog befreien. Ich kann mich in meiner Meinung zu dieser Reihe nur wiederholen: 
 
Der Autor schafft es, seine Figuren so zu beschreiben und agieren zu lassen, so dass sie nicht oberflächlich bleiben, jedoch gleichzeitig nur so wenig von sich preisgeben, dass sie weiterhin geheimnisvoll und mysteriös bleiben. Immer wenn man denkt, man hat die Story durchschaut, passiert etwas Unerwartetes und man fängt wieder von vorne an. 
 
Die Geschichte liest sich durch die große Schrift und die einfache Sprache flüssig und leicht, und das Buch ist dadurch sehr kurzweilig im positiven Sinne! 
 
Besonders gefallen hat mir auch, dass die Überschrift der einzelnen Kapitel gleichzeitig auch der erste Satz war. Dadurch blieb man kontinuierlich im Lesefluss und die Überschriften wirken nicht gezwungen.
 
Boy Nobody – hier Daniel- wird dem Leser in Band 2 immer sympathischer, da man ihn besser kennen lernt. Während der Geschichte erfährt man wieder einiges über seine Vergangenheit und kann sich  – zumindest ich- einem aufkommendem Mitleid ihm gegenüber nicht  entziehen. Gleichzeitig erstarrt man vor Ehrfurcht, wenn man bedenkt, was „Daniel“ mit seinen 16 Jahren alles schon kann und wie perfekt er es durchzieht.  Er hangelt sich von Situation zu Situation und tat mir an so vielen Stellen so leid, da er mehr als einsam ist und doch gar nicht anders kann. Die Geschichte des zweiten Bandes ist sehr spannend, da das Szenario für den Leser realistischer und berührender ist. Wenn es mal so etwas nicht schon gibt…??? Das ist die große Frage beim Lesen und eine, die mir persönlich Angst macht! 
Fazit:
Wer einen spannenden, kurzweiligen Roman über einen jugendlichen Auftragsmörder lesen möchte, gepaart mit einer realistischen- ja, Angst machenden Idee, ist hier genau richtig!
Empfehlen würde ich das Buch ab ca. 14 Jahren, da doch viele Menschen ermordet werden und die Geschichte zudem sehr psychologisch aufgebaut ist!
5 Stars (5 / 5)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.