***Das Kaff der guten Hoffnung – Band 2 – Ganz oder gar nicht***Für uns eher gar nicht…

Inhalt:

„Kaum hat Kalle drei neue Freunde fürs Leben gefunden, gerät auch schon der erste von ihnen in Gefahr: Der kleine Theobald wird von Graf Arg von Hinterlist und seinen Leibwächtern entführt. Keine Frage, dass die Freunde ihn retten und den Grafen endlich zur Strecke bringen müssen – ganz oder gar nicht!“ (Quelle)

Kaff

 

Reiheninfo – Kinderbuch ab 8 Jahren:

Band 1: Das Kaff der guten Hoffnung – Jetzt erst recht

Band 2: Das Kaff der guten Hoffnung – Ganz oder gar nicht (25.09.2014)

 

 

 

Unsere Meinung:

Meine Tochter wollte das Buch zuerst alleine lesen und hat die ersten 6 Kapitel gelesen. Danach hat sie das Buch zur Seite gelegt und sich ein anderes geholt. Das macht sie nur selten. Auf meine Nachfrage hin, was denn mit dem Buch sei, sagte sie, dass die Sprache sehr schwierig sei, die Geschichte viele Wörter enthalte, die sie nicht auf Anhieb verstehe und lange Sätze, die das Lesen nicht einfach machen.

Also habe ich mir das Buch geschnappt und angefangen zu lesen.
Was soll ich sagen? Ein Vorwort, das einem empfiehlt, lieber etwas anderes zu machen, als das Buch zu lesen? Das klang schon komisch…natürlich scherzhaft gemeint, aber trotzdem im ersten Moment irritierend.

Ich habe dann ebenfalls die ersten sechs Kapitel gelesen und bin dann zum Beispiel über Sätze wie: „Sie schlingerte durch das Tosen wie es winziges Faltboot durch die haushohen Wellen des offenen Meeres, chancenlos und unbeachtet.“

oder

„Die Traurigkeit packte mit ihren eisernen Händen die Zuversicht und würgte sie, …….., in den Schwitzkasten genommen und auf den Rücken geworfen.“ gestolpert….

Bitte nicht falsch verstehen: Ich bin von der Ausdruckfähigkeit des Autors beeindruckt, aber für Kinder im Alter von 8 Jahren empfinde ich diese Sprache als viel zu schwer verständlich und zum Selbstlesen viel zu schwierig. Da hat das Kind am Ende des Satzes den Anfang vergessen und von einem Verständnis kann dann auf keinen Fall mehr die Rede sein! Dann wird das Lesen der Geschichte und das Verstehen anstrengend und genau das soll ja auf keinen Fall bei einem Kinderbuch passieren!

Wir haben das Buch dann zusammen weiter gelesen, das heißt, ich habe vorgelesen. Aber auch da wollte der Funke nicht überspringen, weder bei meiner Tochter noch bei mir. An manchen Stellen mussten wir zwar schmunzeln und haben gerätselt, wie das Buch wohl ausgehen wird, aber insgesamt konnte uns weder die Geschichte, noch der Humor, noch die Sprache begeistern.

Leider von uns 2 Stars (2 / 5)

Fazit:

Wem der erste Band gefallen hat, der wird auch an Band 2 seine wahre Freude haben. Wer bei Band 1 schon über die außergewöhnliche Sprache, die langen, zusammengesetzten Sätze und den speziellen Humor gestolpert ist, sollte es mit Band 2 nicht versuchen.

Eine ungewöhnliche und spezielle Kinderbuchreihe, die einzigartige Leser benötigt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.