***Plong – Hier kommt Pong***Kinderbuch

Inhalt: 

„Neville schreckt aus dem Bett hoch. Igitt, hatte gerade ein fremder, eklig riechender Finger in seiner Nase gebohrt? Was für ein Albtraum! Als er verschlafen ins Bad tapst, schießt plötzlich eine graugrüne Hand aus der Kloschüssel hervor und zieht ihn durch die Toilette in die Unterwelt. Eigentlich ein Missverständnis, denn der Trollpoopa Mulch wollte nur seinen Trollsohn Pong zurückholen. Doch während Pong über der Erde weiterhin Chaos stiftet, muss Neville Pongs Platz einnehmen. Kann Neville sich überwinden, Ohrenschmalzbrownies und Rattenbuletten zu essen? Oder wird ihn Trollschwester Rötli als Snack verputzen?“ (Quelle)

IMG_9496

Reiheninfo:

Band 1: Plong – Hier kommt Pong

Band 2: Plong – Hier kommt Pong – Hundehaare zum Nachtisch (bereits erschienen)

plong2

  Verlagsseite  -ueberreuter Verlag

Unsere Meinung:

Wir haben das Buch mit dessen Cover gesehen und waren direkt vollauf begeistert. Das Cover ist bunt, ansprechend, lustig, verlockend – einfach ein Knaller! (Auch das Cover des zweiten Bandes ist grandios!)

Durch das verlockende und auffällige Äußere dieses Buches werden beim Leser sehr hohe Erwartungen geweckt bzw. wird die Latte für dieses Buch sehr hoch gelegt!

Pongs bzw. eigentlich hauptsächlich Nevilles Geschichte ist anders und sehr fantastisch.  Die Figuren, die hier erschaffen wurden, sind wunderbar anders, neu und sehr kreativ. Durch viele Bilder werden diese Figuren lebendig. Das ist fantastisch und einfach toll!

IMG_9514

IMG_9515

Nevilles Geschichte in der Unterwelt ist sehr unterhaltsam, aber nicht durchgängig spannend. Bei 154 Seiten gibt es auch Stellen, die nicht so mitreißend sind. Dann gibt es aber wiederum auch Stellen, die sehr eklig (aber immer auch lustig) und gruselig sind mit Wesen, die fantastischer nicht sein könnten.

Das Ende war für uns nach der wirklich lesenswerten Geschichte und den grandiosen kreativen Ideen eher unrealistisch bzw. verwunderte uns. Da hätten wir uns etwas anderes gewünscht!

Die Sprache kindgerecht und modern. Die Kapitel haben eine angenehme Leselänge, die auch 3./4. Klässler abends noch gut lesen können. Die Geschichte an sich ist ab 9 Jahren angesetzt. Das ist völlig in Ordnung. Jüngere Kinder würden die Geschichte selbst zwar verstehen, aber manche Dinge sind schon ein wenig gruselig oder eklig.

erschrocken_0046

Auf den letzten 10 Seiten gibt es verschiedene Zugaben, wie „eklige“ Rezepte: „Würmer im Dreck“ oder „Eingelegte Fischaugen“ oder zum Beispiel „Trollsprache für Überlinge“, falls man mal beim Lesen die verwendeten Begriffe nicht versteht.

Sehr gut gefallen hat uns auch das mitgelieferte Lesezeichen! Über das „Peacezeichen“ aus der Toilette haben wir sehr lachen müssen:

IMG_9519IMG_9520

Meine Tochter möchte auf jeden Fall auch Band 2 lesen! Ich denke, eine bessere Werbung kann man für das Buch nicht aussprechen!

4 Stars (4 / 5)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.