Die Karlsson Kinder – Wombats und wilde Kerle – Band 2

Inhalt:

Achtung: Die Inhaltsangabe verrät sehr viel über den Inhalt! Das nimmt ein wenig die Spannung! Lest diesen Band einfach! Es geht um Wombats und wilde Kerle – mehr muss man nicht wissen!!! Wink

„Als die vier Karlssons in den Osterferien wieder auf Tante Fridas Insel kommen,sind die Wombats schon da. Leider aber auch ziemlich zwielichtige Männer, die Frida ärgern und sie von ihrer Insel vertreiben wollen. Das können die Kinder natürlich nicht zulassen. Als sich herausstellt, dass die Wombats »Süßigkeitenvernichtungsmaschinen« sind, haben die Karlssons einen genialen Plan: Mit List, Tücke und Schokolade werden die niedlichen Nager auf die wilden Kerle losgelassen. Wetten, dass denen das ganz und gar nicht schmeckt?“ (Quelle)

IMG_9366

Verlagsseite mit Leseprobe und Autorenporträt

Reiheninfo:

Band 1: Die Karlsson Kinder – Spukgestalten und Spione 

Verlagsseite + meine Rezension

 

Band 2: Die Karlsson Kinder – Wombats und wilde Kerle (August 2014)

Band 3: Die Karlsson Kinder  – Wikinger und Vampire (März 2015)

Unsere Meinung:

Meine Tochter und ich haben uns sehr gefreut, als wir nach Beenden des ersten Bandes gesehen haben, dass es einen weiteren Band geben wird. Die vier Kinder sind so sympathisch, dass man gerne erneut ein Abenteuer von ihnen liest.

Jetzt ist es da: „Wombats und wilde Kerle“ ist der zweite Band und wieder eine tolle, sehr lesenswerte Geschichte.

Band 2 könnte man auch lesen ohne Band 1 zu kennen, da beide Geschichten in sich abgeschlossen sind. Es ist jedoch viel schöner, erneut ein Abenteuer mit den Kindern zu erleben, wenn man in Band 1 gelesen hat, wie sie sich kennen lernten und Freunde wurden. In Band 1 werden sie detaillierter beschrieben und ihre Charaktereigenschaften besser vorgestellt. Auch Tante Frida kann man dann in Band 2 besser verstehen und einschätzen. 

Die Geschichte ist wirklich spannend geschrieben – wenn auch nicht so spannend wie Band 1 und die Kapitel enden immer genau so, dass man auf keinen Fall das Buch zur Seite legen kann, sondern weiterlesen muss. Die Geschichte ist so fesselnd, dass Zwerg immer „bitte Mama, noch ein Kapitel“ sagte.  Die Spannung wird bis zum Ende des Buches gehalten und gestaltet sich aber so, dass selbst 9 Jährige keine Angst bekommen. 

Das Buch wird vom Verlag ab einem Alter von 10 Jahren eingestuft. Damit bin ich einverstanden. Dann können Kinder diese Geschichte alleine lesen und verstehen. Meiner 9 jährigen Tochter musste ich zwei Begriffe erklären, die zu nennen, aber spoilern würden. 

Der Kater und das Pferd Gervrir sind wieder dabei und verleihen der Geschichte zudem Pep und vor allem der Kater zaubert uns immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. 

Von den Kindern ist Hummel für uns einfach die liebenswerteste und lustigste Person. Aber alle Kinder sind sehr gut ausgearbeitet und selbst die „abgedrehte“ Tante Frida ist sehr sympathisch und ebenso authentisch.

Die Buchaufmachung ist kindgerecht mit einer großen Schrift und einer angenehmen Kapitellänge. Schade ist, dass das Buch nicht ein einziges Bild enthält. Das würde die Geschichte an vielen Stellen unterstützen und wäre für Kinder sicherlich ein Highlight. 

Das Ende hätten meine Tochter und ich uns wieder – wie in Band 1 – ausführlicher gewünscht. Es wirkt wieder etwas abrupt, aber schon besser abgeschlossen als der erste Band. 

Band 3 – Wikinger und Vampire – wird im März 2015 erscheinen und steht somit jetzt schon auf unserer Wunschliste!
Fazit:
Die Bücher rund um Karlsson Kinder und Tante Frida sind eine Mischung aus Kinder – Krimi und Familien – und Freundschaftsgeschichte  – gepaart mit Tieren, die die Menschen unterstützen (so scheint es zumindest). Sehr lesenswert und wirklich toll!
4 Stars (4 / 5)

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.