[Rezension] *** Sauna mit Nachbar *** mal eine ganz andere, leise, aber doch ausgesprochen gute Geschichte…

Roope Lipasti „Sauna mit Nachbar“

240 Seiten, 14,99 Euro, ET: 10.07.2017,

aus dem Finnischen von Regine Pirschel 

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

**************************

Inhalt:

„Er lebt auf einem alten Bauernhof im ländlichen Finnland und hat nichts zu tun – für einen alleinstehenden Geschichtslehrer um die fünfzig können die Sommerferien sehr lang sein. Da bietet der chaotische Nachbar ein dankbares Forschungsobjekt. Er ist begeisterter Heimwerker, bringt jedoch keines seiner ambitionierten Projekte zu Ende. Gerade hat er ein neues angefangen, eine Sauna. Der Geschichtslehrer bemerkt, dass seine schöne Nachbarin das Projekt ihres Mannes nicht unterstützt, und beginnt, es ebenfalls zu sabotieren. Als sich der Nachbar versehentlich mit einer Nagelpistole in den Bauch schießt und ins Krankenhaus muss, sieht der Geschichtslehrer seine Chance gekommen, das Herz der Nachbarin zu erobern.“ (Quelle)

********************

Meine Meinung:

Ich habe das Cover gesehen und musste erstmal über die gestrickte Unterhose oder Badehose lachen. Insgesamt sieht das Cover von weitem aus, aus wäre das Buch in einen „Strickumschlag“ gewickelt. Sehr lustig.

Das Buch selbst enthält eine Geschichte, wie ich sie ehrlich gesagt noch nicht gelesen habe. Ein wenig abgefahren, skurril und doch irgendwie so normal, wie man sich zwei Männer beim Saunabau in Finnlands abgelegenen Wäldern vorstellt.

Das Buch handelt tatsächlich in der Gänze vom Saunabau. Es beginnt mit dem Traum des Nachbarn eine Sauna zu bauen, der ersten Organisation und endet mit der Umsetzung bis zum letzten „Stein“.

Während des Bauens lernt der Leser einerseits den für mich sehr komischen, rechthaberischen und in sich gekehrten Geschichtslehrer und seinen Nachbarn, den 6-fachen, sehr chaotischen, etwas einfach gestrickten Nachbarn besser kennen. Beim Lesen erfährt man aber auch einiges über die Vergangenheit des Lehrers, wobei mit dieser nicht alle seine Eigenheiten und Skurrilitäten erklärt werden. Sein Verhalten, vor allem seine fehlende soziale Kompetenz,  hat meine Nerven nicht nur einmal strapaziert.

Der chaotische Nachbar ist ein Schaffer, ein Träumer, der sich mehr wehren könnte und auch mal seine Meinung sagen. Das tut er aber nicht, dafür ist er nicht gemacht.

Der Saunabau ist aber meiner Meinung nach nur die Hintergrundgeschichte. Im Vordergrund stehen viele Gespräche der beiden Männer, die ich teilweise überaus witzig, oft aber auch nur genial fand. Denn dabei kommen immer wieder Alltags- bzw. Lebensweisheiten ans Licht, die mich dazu gebracht haben, für mich alleine darüber nachzudenken.

Beispiele:

„Ich fege den Schnee so sauber weg, dass der Hof wie geleckt ist und sich die Schneewälle schnurgerade ziehen. Das zeigt, wie man sein Leben im Griff hat. “ (S. 52)

„Der Mensch wird für den Partner zu rasch zur Selbstverständlichkeit.“ (S. 64)

„Sind die Erwartungen gering, kann man nur Erfolg haben.“ (S. 81)

aber auch:

„…(…) .beschloss ich auszuprobieren, wie es ist, als Frau zu putzen. Ich weiß nicht, warum, aber ich zog mir einen Damenslip an – (….)! (S. 64/65)

Fazit:

Die Inhaltsangabe auf dem Buchrücken macht klar, dass das Buch eine mal ganz andere Geschichte enthält. Viel passiert hier eigentlich nicht, das Ende ist für alle Gedanken offen und den Sinn der Geschichte muss jeder für sich selbst entdecken.

Ich fand das Buch überraschend eingängig. Eine eher leise, aber interessante Geschichte mit tiefgreifenden Gedanken und einem gewissen Maß an Skurrilität. Mancher würde sagen: irgendwie eigenartig…

4 Stars (4 / 5)

Eine andere Meinung gibt es bei Lesefieber – Buchpost!

 

Heidi

Nur für den Fall das Du das Buch gerne weg geben möchtest , Sag bescheid :)) Ich nehm es gerne , Deine Beschreibung hat mich echt neugierig gemacht .
LIebe Grüße und einen schönen Sonntag für Dich
von heidi

Lesesumm

Hallo Verena,

da ich ja ein ziemlicher Finnland Fan bin, ich gestehe ;-), musste ich mir Deine Meinung zum Buch einfach durchlesen. Die Beispiele sind sehr interessant und stimmen auch.
Beim Damenslip musste ich ziemlich schmunzeln….
Ich glaube, dieses Buch möchte ich lesen. Vielleicht ja auch beim Saunabesuch. 😉

Liebe Grüße
Lesesumm

normal-ist-langweilig

Liebe Ines,
gehst du gerne in die Sauna? Mir ist das immer zu heiß und ich kann teilweise nicht richtig atmen. Wenn dann überhaupt in eine „Öko“ Sauna, max. 55 Grad! :-))) LG

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.