[Rezension] Jugendbuch *** Tot war ich gestern *** Band 2 – Konnte mich leider nicht so überzeugen..

Lance Rubin „Tot war ich gestern“ Band 2

totwarichgestern

Klappenbroschur, 368 Seiten, 16,99 Euro, Band 2/2 (?)

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER geht es zur Rezension des ersten Bandes!

*************************

Inhalt: (Achtung – kann Spoiler enthalten!)

„Denton Little wusste von klein auf, dass er mit 17 Jahren sterben wird. Doch wie sich herausstellte, wusste Denton überhaupt nichts. Nicht nur ist er nach seinem Todestag noch immer quicklebendig, plötzlich will ihn auch noch die Regierung in die Finger kriegen – denn eigentlich stirbt man, wenn man zu sterben hat. Als wäre das nicht schon durchgeknallt genug, taucht obendrein Dentons totgeglaubte Mutter auf und behauptet, sie habe sein illegales Überleben von langer Hand geplant, damit er zur zentralen Figur ihrer Untergrundbewegung werden kann. Darauf hat Denton jedoch gar keine Lust. Stattdessen macht er sich auf die Suche nach seinem besten Freund Paolo, den er vor seinem baldigen Ableben retten will. Verfolgungsjagden, Beziehungschaos, Familiengeheimnisse und zu viel Marihuana erwarten Denton auf seinem Weg, sowie ganz nebenbei die zentralen Fragen des Lebens.“ (Quelle)

********************

Meine Meinung:

Nachdem mir Band 1 so unendlich gut gefallen hat, war ich auf Band 2 mehr als gespannt.

Der Anfang ließ sich gut lesen und ich war sehr gespannt, was Denton jetzt alles machen, was alles passieren würde. Ich war sicher, dass es wieder lustig und doch auch spannend zugehen würde.

Leider habe ich mich beim Lesen eher gelangweilt, als dass ich vor Spannung an den Seiten geklebt habe. Irgendwie passiert nicht wirklich viel und ich habe immer gewartet, dass jetzt endlich mal wieder eine Überraschung oder eine überraschende Wendung erfolgt. Auch der Humor, den ich im ersten Band so herrlich fand, suchte ich hier lange.

Was gut gemacht ist, ist die Verschleierung, wer denn nun wirklich gut und wer böse ist. Das hat mich durch die Seiten getragen, da ich wirklich nicht einschätzen konnte, wer Denton helfen, wer ihm nur schaden möchte.

Schön, dass seine beiden besten Freunde auch wieder mit von der Partie sind. Gerade das letzte Drittel war für mich das Highlight des Buches.

Und das Ende – nun ja, das müsst ihr beileibe selbst lesen und dann schreibt ihr mir, ja? Würde mich gerne mit euch austauschen! 🙂

Fazit:

Leider konnte mich der zweite Band nicht so überzeugen, wie der erste. Ich habe den Humor und auch die Spannung vermisst. Das letzte Drittel und auch das Ende konnte mich dann doch noch ein wenig zufriedenstellen!

3 Stars (3 / 5)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.