[Rezension] Hörbuch *** Ein Elefant für Inspector Chobra *** Willkommen in Indien…

Vaseem Khan “ Ein Elefant für Inspector Chobra“

einelefantfuer

ET: 10.02.2017, 1 MP3-CD, 8 Stunden, 16,99 Euro, ungekürzte Lesung

Sprecher: Pascal Breuers

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*****************************************

Inhalt:

„Am Tag seiner Pensionierung stolpert Inspector Chopra über zwei mysteriöse Ereignisse: Das erste ist der rätselhafte Fall eines ertrunkenen Jungen, dessen Tod niemanden interessiert. Die zweite Überraschung ist ein Babyelefant, den er von seinem Onkel geschenkt bekommt. Chopra nimmt sich beider an. Ohne seine Polizeimarke, dafür aber mit tatkräftiger Unterstützung von Elefantenbaby Ganesha, sucht er jeden Winkel Mumbais nach dem Mörder des Jungen ab. Er muss bald feststellen, dass sowohl an seinem Fall als auch an seinem neuen Schützling mehr dran ist, als es auf den ersten Blick scheint.“ (Quelle)

***************************

Meine Meinung:

Ich liebe ja tierische Ermittler und einen Hauch an „Mystery“, so wie hier: Gibt es Menschen, die mit Tieren kommunizieren können? Die ihre Tiere wie auch immer verstehen und mit ihnen interagieren können? Diese Frage macht einen Teil des Charmes dieser Geschichte aus.

Inspector Chopra ist ein sozial eingestellter Polizist, der nichts mehr verachtet als soziale Ungerechtigkeit und aus diesem Grund kann er auch den Fall des betrunkenen, nicht beachteten, Jungen aus der armen Schicht nicht ruhen lassen und das obwohl seine Pensionierung bereits begonnen hat!

So macht er sich zuerst alleine und dann mit seinem (ihm geschenkten) Elefantenbaby Ganesha auf die Suche nach dem Mörder.

Die Geschichte selbst ist eher ruhig. Als Hörer lernt man viel über die Gebräuche Indiens. Es wird hier viel beschrieben, ob Kleidung, Landschaft, Menschen. Der Autor legt viel Wert auf umfassende Informationen. Mir waren diese vielen Details – z.B. über Gerüche und Gewürze an manchen Stellen zu viel, zu langatmig. Ich wollte lieber ein wenig mehr Action, den Mörder jagen.

Es dauert aus diesem Grund recht lange, bis die Geschichte Fahrt aufnimmt. Zwischenzeitlich wird auch noch eine private Geschichte über Chopra und seine Frau eingeflochten, die natürlich auch Zeit beansprucht.

Der Sprecher Pascal Breuers konnte mich direkt abholen und entführte mich nach Indien. Seinem Vortrag/Vorlesen konnte ich sehr gut zuhören, passt die Stimme doch zu dem eher ruhigen Setting.

*********************

Fazit:

Insgesamt ein ruhiger Krimi mit einem enormen indischen Flair und tierischer Begleitung. Wer  Action und eine rasante Mörderjagd erwartet, ist hier falsch. Eher für Genießer, die sich einen neuen Schauplatz wünschen (oder Indien als Schauplatz sehr gerne mögen) und auf tierische Ermittler stehen!

4 Stars (4 / 5)

*********************

Band 2 „Inspector Chopra und der Juwelenraub“ erscheint im Februar 2018!

inspectorchopra

 

Weitere Rezension bei Literaturweltblog!

monerl

Halli hallo,

eine Rezi, die mir direkt Lust auf das Hörbuch gemacht hat! Neben japanischer Literatur habe ich auch Bücher aus und über Indien entdeckt und dieses hier passt genau in mein derzeitiges Leseschema. Vor allem aber auch, da das HB ungekürzt ist. Ich höre ausschließlich ungekürzte Lesungen. Vielen Dank! 🙂

GlG, monerl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.