[Rezension] *** Holmes und ich – Unter Verrätern *** Band 2 – bleibt für mich deutlich hinter Band 1 zurück…

Cavallaro „Holmes und ich – Unter Verrätern“

holmesundichunterverraetern

352 Seiten, 18,95 Euro, ab 14 Jahren, ET: 07.04.2017

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

******************

Inhalt:

„Nachdem sie bei ihrem ersten Fall beinahe umgebracht wurden, kommen die Ferien Charlotte und Jamie ziemlich gelegen. Gemeinsam wollen sie ein paar Tage auf dem englischen Landsitz der Holmes‘ verbringen. Aber Charlotte ist nicht die einzige Holmes mit Geheimnissen, und die Atmosphäre bald sehr angespannt. Zudem knistert es heftig zwischen Charlotte und Jamie. Sind sie wirklich bloß Freunde? Als plötzlich Charlottes Onkel, Detektiv, wie es sich für einen Holmes gehört, verschwindet, ist das eine willkommene Ablenkung. Die beiden stürzen sich sofort in die Ermittlungen. Sein letzter Auftrag führt sie zu einem Kunstfälscherring. Erster Halt: Berlin. Erste Kontaktperson: August Moriarty – ehemaliger Schwarm von Charlotte und von vielen tot geglaubt …“ (Quelle)

*******************

Meine Meinung:

Band 1 hat mir unheimlich gut gefallen! Was für eine Spannung, was für Diskussionen und Schlagabtausche, was für Verstrickungen, Überraschungen und Rätseln.

Aus diesen vielen Gründen bin ich natürlich mit einer sehr hohen Erwartung ans Lesen von Band 2 gegangen.

Band 2 beginnt direkt, ohne Umschweife und kaum Wiederholungen. Ich fühlte mich erstmal ins kalte Wasser geworfen, da ich mich nicht mehr an alle Details aus Band 1 erinnern konnte. Im Laufe des Lesens kamen die Erinnerungen zwar teilweise zurück, aber ein paar Auffrischungen wären toll gewesen.

In Band 1 fand ich die Figur „Holmes“ unter anderem enorm spannend, weil sie eben ein wenig „kaputt“ ist und dies die Geschichte spannend gemacht und vorangetrieben hat. Leider wurde Band 2 durch dieses teils merkwürdige, nicht nachvollziehbare, Verhalten eher langatmig und träge. Watson hat mir streckenweise sehr leid getan, da er nicht wusste, wie ihm passiert und woran er ist! Für mich hat sie ihn wie ein Fisch zappeln lassen und wenn ihr danach war, hat sie sich mit ihm abgegeben. Holmes wurde mir im Laufe des Lesens leider immer unsympathischer, auch wenn ihre Auffassungsgabe und auch ihre Kombinationsgabe der Wahnsinn sind!

Das Ende konnte mich dann doch ein wenig besänftigen, da ich zwar in diese Richtung gedacht habe, aber nicht das volle Ausmaß begriffen hatte! Hier war ich doch erstaunt, war sich die Autorin ausgedacht hatte und dass auch einiges, was mich beim Lesen gestört hat, tatsächlich einen Sinn hatte! (trotzdem hat es mich gestört, da eher ermüdend bzw. langweilig)

Band 2 ist leider für mich deutlich schwächer als Band 1, kaum spannend, da der Fokus lange Zeit auf den Beziehungsproblemen von Holmes und Watson und auf den Problemen, die durch die Familienproblematik entstanden sind, liegt.

Zur Zeit wüsste ich nicht, ob ich zu einem weiteren Band der beiden Ermittler greifen würde.

3 Stars (3 / 5)

Weitere (begeistertere) Rezensionen bei Kerstins bunte Welt und bei The reading nerd!

Alex

Hi Verena. Mir sind dieser Beziehungsstress schon im ersten Teil ganz schön auf die Nerven gegangen. Mich hat das ewige Hin und Her zu sehr vom eigentlichen Fall abgelenkt und ich fand es auch alles zu übertrieben. Daher werde ich mir den zweiten Teil schenken. LG

normal-ist-langweilig

Wenn es dich schon im ersten Band gestört hat, dann solltest du wirklich Abstand nehmen! Das bringt ja nichts! LG

lex

Deswegen war ich ja so gespannt auf deine Rezi… 🙂 ich hatte ja noch die Hoffnung, dass der zweite Teil etwas weniger Jamie-Charlotte-Drama beinhaltet, leider ist das wohl nicht der Fall. Schade… die Idee ist eigentlich so gut. LG

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.