*** Off-topic – Veranstaltungshinweis – Michael Mittermeier – Blackout – hatte ich zwischendrin auch ****

Wir waren mal wieder unterwegs – dieses Mal bei Michael Mittermeier bei seinem Programm „Blackout“!

Wir sind schon ewig „Fans“ und haben bereits „Zapped“, „Back to life“ und „Safari“ gesehen. Bei „Achtung Baby“ haben wir pausiert. Warum?

Weil wir den Eindruck hatten, dass Michls Comedy immer politischer wurde. Das hat sich auch bei diesem Programm wieder gezeigt. Mittermeier bezieht die Politik bzw. die Menschen aus dem politischen Leben sehr oft mit ein und wirkt dadurch eher kabaretistisch. „Er durchleuchtet das Weltgeschehen!“ (Quelle)

Das ist eher nicht so mein Fall. Diese Entwicklung zeigte sich schon in dem Programm „Safari“ sehr stark. Der politische Einfluss wurde von Programm zu Programm immer größer.

Das ist an sich gar nicht schlecht und sicherlich regen diese „Scherze“ oft zum Nachdenken an. Ich jedoch gehe vor allem zu solchen Veranstaltungen, um auch über Nonsens zu lachen oder über Situationen, die mir oder „Otto Normalverbraucher“ auch so passieren könnten. Über Sprachwitze zum Beispiel, oder , oder, oder… Das alles gab es hier nur wenig!

Zusätzlich benutzt Mittermeier zudem eine sehr moderne, teils sehr jugendliche, auch manchmal eine vulgäre Sprache. Darüber kann ich auch nur selten lachen!

Fazit:

Michael Mittermeier ist ein wirklich sympathischer Mann, der es versteht authentisch rüberzukommen und eine unterhaltende Show abzuliefern. Man muss jedoch wissen, dass es sich nicht mehr nur um Comedy handelt, sondern auch ein großer Teil „politisches Kabarett“ in lustiger Form ist! Die Show bietet Witze im unteren Bereich (Auto-Türschlösser aufpinkeln) und im oberen, politischen Bereich (Merkel/ Kampusch).

Ich würde 3 Stars (3 / 5) vergeben!

Wer will, kann sich die Show auch schon auf DVD ansehen. Sie lief, glaube ich, auch schon im Fernsehen.

HIER kommt man zur offiziellen Seite von Michael Mittermeier!

*** Off-topic – Veranstaltungshinweis – Männer, die auf Flaschen Musik machen *** Einfach irre!

Wir waren mal wieder unterwegs und haben uns bereits zum dritten Mal das GlasBlasSing Quartett angeschaut!

Nach zwei „normalen“ abendfüllenden Programmen gab es jetzt, passend zur Jahreszeit, einen Weihnachtsabend: „Süßer die Flaschen nie klingen“!

Was machen die fünf Männer nun auf der Bühne? FLASCHENMUSIK – ja tatsächlich musizieren sie mit bzw. auf Glasflaschen, Plastikflaschen, mit Flaschenkästen, Kronkorken, Wasserspender und und und! Es ist grandios, welche Lieder sie auf den Flaschen spielen können und welche Rhythmik dabei aufkommt. Gesang gibt es zudem noch und auch der Humor kommt nicht zu kurz! Das Können ist irre, grandios, erstaunlich, teils echter Wahnsinn!

So richtig kann man sich das gar nicht vorstellen, wenn man die Fünf noch nicht live gesehen hat! Deshalb entweder direkt auf der Internetseite den nächsten Termin in deiner Nähe heraussuchen oder zumindest mal ein Video der Flaschenmusiker anschauen! Ich finde, es lohnt sich! Es ist echt mal etwas anderes und es macht einfach Spaß!

Fazit:

Das dritte Mal  – und auch hier wieder ein rundum gelungener Abend mit sehr sympathischen und humorvollen Musikern, auch wenn ich mir bei einem Weihnachtsprogramm noch mehr weihnachtliche Lieder gewünscht hätte!

BW1

*** Off-Topic – Veranstaltungshinweis -Simon & Jan – Kabarett ***

Bücher sind für mich lebenswichtig! Und ich freue mich über alle Maßen, dass meine Tochter meine Leseleidenschaft “geerbt” hat bzw. genauso süchtig nach Büchern und Lesen ist wie ich.

Nun habe ich ja auch noch einen Mann **lach** und mit ihm habe ich auch ein gemeinsames Hobby, was ebenfalls kostenintensiv ist, jedoch besser planbar!

Wir gehen sehr gerne zu Kleinkunst-, Comedy-, Acappella- Veranstaltungen, gerne auch mal ins Theater oder zu einem Musical.

Diesem Hobby gehen wir regelmäßig nach und ich möchte euch gerne nicht nur von meinen/ unseren Büchern berichten, sondern auch von diesen Veranstaltungen.

**************************************************************************

Vor kurzen habe ich euch von „Den Feisten“ berichtet. Heute möchte ich euch „Simon & Jan“ vorstellen:

Diese beiden jungen Musiker/Kabarettisten haben wir zum ersten Mal live gesehen.

Worum geht es?

„Pressetext zum neuen Programm: Ach Mensch
Mit ihrem zweiten abendfüllenden Programm legen Simon & Jan eine liebevoll misanthropische Revue vor über das einzige Lebewesen, das wirklich eine Wahl hat, sich dann aber doch immer wieder zielgerichtet für das Falsche entscheidet. Sie nehmen den Menschen unter die Lupe. Das Ergebnis: Die Würde des Menschen ist unauffindbar. Und auch in punkto Energieeffizienz ist er nicht mehr tragbar. Sein Verbrauch reicht ins Unermessliche und was kommt heraus? Vorwiegend heiße Luft. Was tun? Abschalten? Abschießen? Friendly Fire – eine Spezies unter Beschuss. Die Waffen: zwei Stimmen und zwei Gitarren. Die Munition: fein arrangierte Songs, engelsgleicher Harmoniegesang und ein bis zur Perfektion betriebenes Gitarrenspiel. Simon & Jan feuern auf alles, was sich bewegt, auch in den eigenen Reihen. Kollateralschäden werden billigend in Kauf genommen. Sie sind halt auch nur Menschen.
Das weiße Kaninchen war gestern. Folgen Sie Simon & Jan in die Abgründe der
menschlichen Säle und sichern Sie sich einen Platz in der ersten Reihe! Haben Sie schon mal Karnickel kotzen sehen? Kommen Sie ruhig näher – je dichter desto Denker – und erleben Sie einen Auf- und Abgesang auf die Krone der Schöpfung.“ (Quelle)

Meine Meinung:

Die beiden jungen Männer halten nichts davon, sich auf der Bühne perfekt aussehend zu präsentieren. Sie sind wie sie sind und wollen vor allem eines: gute Musik um Besten geben! Sie beherrschen ihre Gitarren perfekt und sind  -zumindest mal für meine Ohren – auch stimmlich sehr gut aufeinander abgestimmt.

Ihre Texte sind anklagend, bissig, einfach mal nur lustig, intelligent, schwierig, manchmal auch hinterhältig und extrem nachdenklich und immer sprachlich perfektioniert und auf den Punkt gebracht. Dabei gehen die beiden bei Singen und vor allem beim Musizieren völlig in ihrer Musik auf. Man merkt als Zuschauer, wie viel Spaß sie selbst beim Auftritt haben. Das macht die beiden schon sehr sympathisch. Des Weiteren möchten sie den Zuschauer nicht nur berieseln, sondern – das glaube ich – auch zum Denken anregen.

Die Lieder und auch die Texte sind sicherlich nicht jedermanns Sache. Wir werden auf jeden Fall wiederkommen, wenn es ein neues Programm gibt.

Wessen Interesse geweckt ist, kann sich den „Titelsong“ – „ACH MENSCH“ auf der offiziellen Seite anhören! Viel Spaß!

Nil

*** Off-Topic – Veranstaltungshinweis *** – oder – *** Mein Leben neben den Büchern ***

Bücher sind für mich lebenswichtig! Und ich freue mich über alle Maßen, dass meine Tochter meine Leseleidenschaft „geerbt“ hat bzw. genauso süchtig nach Büchern und Lesen ist wie ich.

Nun habe ich ja auch noch einen Mann **lach** und mit ihm habe ich auch ein gemeinsames Hobby, was ebenfalls kostenintensiv ist, jedoch besser planbar!

Wir gehen sehr gerne zu Kleinkunst-, Comedy-, Acappella- Veranstaltungen, gerne auch mal ins Theater oder zu einem Musical!

Download







Diesem Hobby gehen wir regelmäßig nach und ich möchte euch gerne nicht nur von meinen/ unseren Büchern berichten, sondern auch von diesen Veranstaltungen.

**************************************************************************

Los geht es heute:

Wir waren vor kurzen bei „Die feisten“! Und das schon zum wiederholten Male, da wir wirklich begeistert von diesem Duo sind! Hier geht es zur offiziellen Seite.

Die feisten waren vorher zu Dritt und hießen vorher „Ganz Schön Feist“. Der Name ist Programm und so sangen die Drei und jetzt nur noch Zwei sehr lustige Lieder, aber mit einem sehr eigenen Humor. Die Lieder enthalten sehr oft Geschichten aus dem alltäglichen Leben und der Refrain überrascht sehr oft und regt zum Lachen an, da man etwas anderes erwartet hatte.  Die Stimmen sind eigenwillig und eher ungewöhnlich. Aber genau der außergewöhnliche Stil macht den Reiz aus, immer wieder eine Veranstaltung dieses Duos zu besuchen!

Wer gerne lacht und Texte mag, die zum Teil nachdenklich, lustig, wahr, aber auch mal sexistisch oder unter der Gürtellinie sind, gerne zu Veranstaltungen geht, in denen man sich als Zuschauer willkommen und ins Programm einbezogen fühlt, der ist hier genau richtig!

Tourdaten findet ihr auf der offiziellen Seite!

Wer mal „reinhören“ möchte, dem empfehle ich das Lied „Kriech da nicht rein“ – kann man sich auf youtube anhören.  Ein empfehlenswertes Lied! *Big Smile*

Viel Spaß, falls ihr mal hingeht!

Herzliche Grüße

Verena