[Rezension] Hörbuch *** Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt *** Irgendwie hatte ich mir das Ende anders vorgestellt…

McFarlane „Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt“

978-3-8398-9316-6

6 CDs, 7 Stunden 31 Minuten, autorisierte Lesefassung, ET: 03.04.2017

Sprecherin: Britta Steffenhagen

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

********************

Inhalt:

„Edie ist schon lange heimlich in ihren Arbeitskollegen Jack verliebt, als der sie recht überraschend zu seiner Hochzeit mit Charlotte einlädt. Aber Absagen ist nicht drin, und so heißt es den ganzen Hochzeitstag: Augen zu und durch. Als Edie kurz nach draußen flieht, um durchzuatmen, steht plötzlich Jack vor ihr – und küsst sie. Doch leider sind sie nicht allein: Charlotte überrascht die beiden. Innerhalb kürzester Zeit ist Edie die am meisten gehasste Frau auf der Hochzeit. Für alle steht fest, dass sie allein schuld ist. Daher startet die erste Trauzeugin auch einen fiesen Online-Shitstorm, der Edies ganzes Leben auf den Kopf stellt.“ (Quelle)

*****************

Meine Meinung:

Das Buch „Es muss wohl an dir liegen“  – ebenso von der Autorin – hat mir sehr gut gefallen, weil die Protagonistin nicht auf den Kopf gefallen ist und sich das Buch insgesamt nicht als schnulzig oder kitschig herausgestellt hat! Das hat mich überzeugt, auch das neue Buch zu testen. Dieses Mal jedoch als Hörbuch!

Und was soll ich sagen? Edies Geschichte hat mir noch um einiges besser gefallen als Delias. Vielleicht auch, weil mir Edie aufgrund des Mobbings so leid getan hat. Sie wurde so bösartig gemobbt und verschmäht, dass es mir im Herzen weh getan hat! Hier zeigt sich auch die Tiefe des Romans, der nicht nur eine Liebesgeschichte enthält, sondern auch das Internet mit all seinen Gefahren bezüglich Mobbings beschreibt! Auch die Charaktere sind nicht oberflächlich gezeichnet und wuchsen mir beim Zuhören regelrecht ans Herz. Ob Edie, Elliot, Meg und die Nachbarin – ich wollte gerne noch länger in Edies Welt verweilen. Hier war es lustig, traurig und oft auch erhellend bezüglich der Fragen: Was ist eigentlich wichtig im Leben? Und ist es wirklich wichtig, was andere Menschen von mir denken?

Continue reading [Rezension] Hörbuch *** Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt *** Irgendwie hatte ich mir das Ende anders vorgestellt…

[Rezension] Kinderbuch *** Izzy Sparrow – Die Geheimnisse von Lundinor *** wow, einfach genial!

Jennifer Bell „Izzy Sparrow – Die Geheimnisse von Lundinor“

izzysparrow

HC, 368 Seiten, 14,99 Euro, ab 10 Jahren

HIER geht es zur Verlagsseite!

*******************

Inhalt:

„Auf der Flucht vor finsteren Männern, die wie aus dem Nichts im Haus ihrer Oma auftauchten, landen Izzy Sparrow und ihr Bruder in der geheimen Stadt Lundinor. Schnell stellen sie fest, dass nicht nur der Koffer magisch ist, durch den sie hierhergekommen sind! Hier gibt es Zitronenpressen, die Licht spenden, Kerzen, die unsichtbar machen und Klobürsten, die Blitze schießen können. Izzy kann die Gegenstände sogar flüstern hören. Während sie herauszufinden versucht, was es mit ihrer Fähigkeit auf sich hat, wird sie plötzlich von den Schattenwanderern verfolgt, die zur Bedrohung für ganz Lundinor werden. Izzy erkennt, dass das Schicksal Lundinors eng mit ihrem eigenen verwoben ist und nur sie die Stadt noch retten kann…“ (Quelle)

*********************

Unsere Meinung:

Ein richtig tolles und vor allem wirklich spannendes Kinderbuch. Von der ersten Seite an haben wir gemeinsam an den Seiten geklebt und wollten wissen, was als nächstes passiert.

Die Geschichte ist wirklich magisch, sehr fantasievoll und ist dabei einfach mitreißend. Izzy ist eine sehr sympathische Protagonistin, die wir direkt ins Herz geschlossen haben. Ihr Bruder ist der typische Jugendliche, der von der Magie nichts wissen will, nicht daran glaubt und seine Schwester aus diesem Grund eigentlich auch für verrückt hält. Bis – naja, bis sie durch einen Koffer in die geheime Stadt Lundior reisen. Ab da kann auch Izzys Bruder nicht mehr leugnen, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht!

Continue reading [Rezension] Kinderbuch *** Izzy Sparrow – Die Geheimnisse von Lundinor *** wow, einfach genial!

[Rezension] Kinderbuch *** Tagebuch eines Möchtegern-Versagers *** herrliches, kurzweiliges Buch

Luc Blanvillain „Tagebuch eines Möchtegern-Versagers“

tagebucheinesmoechtegernversagers

gebunden, 160 Seiten, 9,99 Euro

ab 10 Jahren, aus dem Französischen von Maren Illinger

HIER geht es zur Verlagsseite!

****************************

Inhalt:

„Hochbegabt zu sein klingt cool? Der zwölfjährige Nils wäre lieber ganz normal. Dann dürfte er vielleicht auch mal fernsehgucken oder Fußball spielen anstatt zu lernen. Da reift ein teuflischer Plan in ihm: Was, wenn er ab sofort einfach schlechte Noten schreibt? Leider gerät Nils die Lügerei ein bisschen aus der Kontrolle. Aber wofür ist man schließlich hochbegabt – wenn nicht dazu, um gute Lösungen zu finden?“ (Quelle)

***************************

Unsere Meinung:

Ein wirklich herrliches Buch, das uns beiden (Tochter und Mutter) sehr gut gefallen hat! 

Warum?

1.) Es ist ein Buch, das mal „nur“ 160 Seiten hat. Man kann es als Einzelband einfach mal zwischendurch lesen.

2.) Das Thema des Buches ist genial! Nils ist hochbegabt und so wird er von seinen Eltern auch behandelt. Er darf nichts, außer in der Schule gut sein! Also: wird er schlecht! Aber so einfach ist das gar nicht! Und wir als Leser hatten unseren Spaß beim Beobachten und Bangen, wie er sich immer weiter in seinen schulischen Lügen verstrickt!

Continue reading [Rezension] Kinderbuch *** Tagebuch eines Möchtegern-Versagers *** herrliches, kurzweiliges Buch

[Rezension] Kinderbuch *** Salon Salami – Einer ist immer besonders *** besondere Thematik, ein besonderes Buch

Benjamin Tienti „Salon Salami – Einer ist immer besonders“

salonsalami

160 Seiten, 12,99 Euro,  ab 10 Jahren, ET: 02/2017

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

***********************

Inhalt:

„Tja, manchmal ist das Leben etwas bunter: Hani Salmani (nein, nicht Salami) ist zwölf, hat einen kleinen Bruder, ihre Mama ist verschwunden und ihr Papa schneidet im Friseursalon von Onkel Ibo Haare, während der krummen Geschäften nachgeht. Als Hani herausfindet, dass ihre Mama im Gefängnis sitzt und Onkel Ibo wohl schuld daran ist, fasst sie einen verrückten Plan. Zum Glück hilft ihr Sozialarbeiterin Mira, und am Ende ist im Salon Salami-Salmani alles (fast) wieder paletti.“ (Quelle)

*****************

Unsere Meinung:

„Modern, authentisch, unverwechselbar: die Geschichte einer liebenswert schrägen Familie!“ (Quelle)

Es fällt mir schwer, das Buch mit Sternen zu bewerten.

Das Thema des Buches geht viele an, aber wollen sie deshalb auch eine solche Geschichte lesen? Denn, was vielleicht anfangs sehr witzig klingt, kommt beim Lesen dann doch bei den Kindern (hier bei meiner Tochter) nicht wirklich lustig rüber. Für meine Tochter zeigt sich hier folgendes Bild: Mutter weg, Vater überfordert, Onkel geht krummen Geschäften nach, Hani ist ein nettes Mädchen, dem aber viel zu viel aufgebürdet wird, Hanis Bruder ist wie man so schön sagt „verhaltensauffällig“ und „unerzogen“, da keine Zeit für ihn bleibt.

Continue reading [Rezension] Kinderbuch *** Salon Salami – Einer ist immer besonders *** besondere Thematik, ein besonderes Buch

[Rezension] Jugendbuch *** Feuer und Feder *** viel Bekanntes mit ein paar neuen Überraschungen

Kathy MacMillan „Feuer und Feder“

csm_9783407747969_f1241a72a3

496 Seiten, 18,99 Euro, ab 14 Jahren, ET: 03.04.2017

HIER geht es zur Verlagseite mit weiteren Informationen!

********************

Inhalt:

„Als die Sklavin Raisa zur Tutorin ausgebildet werden soll, kann sie es kaum fassen, denn Lesen und Schreiben ist im Königreich Qilara nur der Oberschicht vorbehalten. Gemeinsam mit Kronprinz Mati lernt sie nun die schwierigen Zeichen der Hohen Schrift, mit der man in Kontakt zu den Göttern treten kann. Die beiden kommen sich dabei näher als erlaubt und verlieben sich ineinander. Aber dann fordern Rebellen Raisas Unterstützung. Sie ist hin und her gerissen zwischen der Treue zu Mati und dem Wunsch, ihrem unterdrückten Volk zu helfen. Schon der kleinste Fehltritt könnte ihren Tod bedeuten.“ (Quelle)

******************

Meine Meinung:

Als ich den Inhalt gelesen habe, war ich mir nicht ganz sicher, ob ich das Buch lesen möchte. Eine Sklavin verliebt sich in den Prinzen und er sich in sie! Dieser Plot ist nicht neu und habe ich schon gefühlte 1000 mal gelesen. Sie dürfen sich nicht lieben -auch nicht neu! Einer von beiden, meistens der von niederem Rang, schließt sich Rebellen oder Widerständlern an – und siehe da, auch so etwas bekommt der Leser hier serviert…

Wenn nicht die begleitende Geschichte rund um die geheimen Schriftzeichen, die Entschlüsselung eines wichtigen Dokuments und die Involvierung der Götter gewesen wäre, ich denke, ich hätte „Feuer und Feder“ nur zu einem Drittel gelesen.

Continue reading [Rezension] Jugendbuch *** Feuer und Feder *** viel Bekanntes mit ein paar neuen Überraschungen